Continental mit mobilem Werbemittel zum Wintergeschäft

Eine sichere Straßenlage zum Wintereinbruch will Reifenhersteller Continental seinen Kunden nicht nur mit dem Winterreifen ContiWinterContact TS 850 gewährleisten, sondern auch mit einer neuen state-of-the-art mobile Ad-Technologie. Es handelt sich hierbei um das „YOC Ad Plus“, mit dem Werbung treibende Unternehmen ihre eigene Markenwelt gestalten können. Im Fall Continental beinhaltet diese Welt Informationen rund um die Sicherheit durch den richtigen Reifen. Zudem kommen Social-Elemente innerhalb des Werbemittels zum Einsatz, die die Bindung zur Zielgruppe stärken und ausbauen.

MAP (Mediabrands Audience Platform), die Schwesteragentur von Initiative für Mobile und Social Media, hat dieses individuelle, interaktive Werbemittel für mobile Endgeräte in Zusammenarbeit mit YOC und Neuwaerts für den deutschen Markt kreiert. Es soll Awareness und Involvement der Zielgruppe für die wichtigen Aspekte rund um das Thema Reifen steigern helfen. Das Werbemittel kann übergreifend und für alle mobilen Endgeräte ausgeliefert werden und ist auf iOS und Android-Geräten sowohl in Applikationen als auch auf mobilen Webseiten zu sehen. Speziell herauszustellen sind hierbei die interaktiven Elemente, die im Werbemittel den Nutzer zur Interaktion mit der Marke einladen sollen. Eines der herausragenden Elemente ist dabei der Freeze-Effekt, bei dem der Start-Screen des Smartphones enteist wird, sowie die Reifenslideshow. Mit dem Ad Plus sollen die Möglichkeiten von mobilen Endgeräten vollends ausgeschöpft wertvolle Markenkontakte geschaffen werden.

Danny von Holdt, Group Head Ansible: „Das YOC Ad Plus erfüllt alle Anforderungen an ein sehr gutes Werbemittel für Mobile. Es ist für jeden Mobile-User erhältlich und liefert seinen Nutzern einen überzeugenden Mehrwert, was sich positiv auf die Kampagnen-Performance von Continental auswirken wird.“ dv

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.