Antosch-Unternehmensgruppe feiert 60-jähriges Bestehen

Mittwoch, 7. November 2012 | 0 Kommentare
 
Die Unternehmensgruppe Antosch kann in ihrem Vulkoplast-Runderneuerungswerk in Hallein (Bundesland Salzburg) Reifen bis zu einem Durchmessen von 3,8 Meter runderneuern und nimmt darüber hinaus für sich eine “Sonderstellung” in Anspruch, was die Reifenreparatur betrifft
Die Unternehmensgruppe Antosch kann in ihrem Vulkoplast-Runderneuerungswerk in Hallein (Bundesland Salzburg) Reifen bis zu einem Durchmessen von 3,8 Meter runderneuern und nimmt darüber hinaus für sich eine “Sonderstellung” in Anspruch, was die Reifenreparatur betrifft

“60 Jahre Erfolg mit Verantwortung”, das ist das, worauf die Unternehmensgruppe Antosch dieser Tage zurückblickt. Das österreichische Familienunternehmen mit Sitz in Hallein (Bundesland Salzburg) an der Grenze zu Deutschland hat sich in den vergangenen sechs Jahrzehnten zu einem der führenden Marktteilnehmer im österreichischen und süddeutschen Reifenmarkt entwickelt und ist vielen in der Branche insbesondere durch sein Vulkoplast-Runderneuerungswerk ein Begriff. Darüber hinaus gehört Antosch seit 1998 zur damals neugegründeten Top-Reifen-Team-Kooperation, Österreichs größtem Reifenhandelsverbund; Antosch selbst betreibt heute drei Reifenservicebetriebe.

Die Antosch-Gruppe gehört aber auch bei der Herstellung und dem Vertrieb von technischen (Gummi-)Artikeln wie Fördergurte, Walzenbeläge etc. sowie von Korrosionsschutzsystemen (“Tegum”) in die Riege führender Anbieter. .

Schlagwörter: , , ,

Kategorie: Markt, Runderneuerung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *