Falken Motorsports gibt Gas und Gummi zum DMV-Münsterlandpokal der VLN

Wenn am kommenden Wochenende das diesjährig letzte VLN-Rennen startet, gibt das Falken Motorsports Team wieder alles. Doch nicht nur im Rahmen des letzten Laufes um den DMV-Münsterlandpokal wird am letzten Oktoberwochenende Topperformance geboten, auch zwischen Training und Rennen wird bei der Falken-Drift-Show in der Mercedes-Benz Arena am Nürburgring GP-Kurs richtig eingeheizt. Sieben der erfolgreichsten Driftartisten Europas wollen dabei unter Beweis stellen, wie spektakulär Reifengummi in seine Moleküle zerlegt werden kann. Mit dabei: Remmo Niezen, der Gewinner der diesjährigen Driftchallenge im Rahmen des Tuner Grand Prix von VLN-Partner Sport Auto, Lars Verbraeken, Michel Ditmarsch (alle BMW E30), Matt Carter (Nissan Sylvia S15), Paul Cheshire (Nissan Skyline G35), Alan Green (Nissan 180sx), James Deane (Mazda RX7) und Marc Vissers (Nissan Skyline GT-R33). Das Spektakel startet am Samstag früh um 10:30 Uhr.

Nachdem die Mercedes-Benz Arena rund 45 Minuten lang großflächig gummiert wird, heißt es ab 12 Uhr: Strecke frei zum VLN-Saisonfinale. Im Falken-Porsche 911 GT3 R sitzen wechselweise Martin Ragginger und Sebastian Asch am Volant. Und beide werden zum letzten Rennen des Jahres noch einmal alles geben. „Wir blicken auf eine sehr spannende und tolle Saison zurück. Das diesjährige Fanfeedback war einfach unglaublich. Wir wissen, was wir unseren Freunden da draußen an der Strecke schuldig sind, und werden uns mit einem tollen Rennen bedanken“, verspricht Sebastian Asch und fügt hinzu: „Dunkle Wolken sind dabei an diesem Wochenende ausnahmsweise vorprogrammiert. Allerdings werden die nach Gummi riechen und spätestens zum Start um 12 Uhr wieder verflogen sein.“ dv

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.