Ferrostaal realisiert Reifenrecyclingprojekt in Chile

Ferrostaal (Essen) hat einen Vertrag mit dem chilenischen Industrieunternehmen Polambiente über die Lieferung einer Reifenrecyclinglinie und umfangreicher Serviceleistungen geschlossen. Dies wurde auf den Deutsch-Chilenischen Wirtschaftstagen am 23./24. Oktober in Essen bekannt gegeben. Im Rahmen des Auftrags liefert Ferrostaal eine Produktionslinie des dänischen Maschinenbauunternehmens Eldan für das Recycling von gebrauchten OTR- und Lkw-Reifen mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von rund zwei Millionen Euro.

Im ersten Schritt realisiert Ferrostaal zunächst die Lieferung einer Maschine, die in die bestehende Produktionslinie von Polambiente integriert wird. Die Maschine ist für das Zuschneiden von OTR- und Lkw-Reifenstücken der Größe 50-300 mm in 15-20 mm ausgerichtet und hat eine geschätzte Output-Produktivität von bis zu vier Tonnen pro Stunde. Die Lieferung ist für Dezember 2012, die Installation und Inbetriebnahme für Januar 2013 vorgesehen. Die Anlage steigert die aktuelle Produktivität von Polambiente um 25 Prozent, um jährlich 8.000 Tonnen zu erreichen.

„Insbesondere im Bergbau weist Chile enormes Potenzial für effizientes Ressourcenmanagement auf: So befinden sich in den chilenischen Minen rund 100.000 gebrauchte Minenfahrzeugreifen, die gewinnbringend recycelt werden können“, sagt Roberto Hahn, Geschäftsführer der Ferrostaal Chile S.A.C. dv

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.