Lanxess-Studie: Hochleistungsreifen zahlen sich als „grüne Investitionen“ schnell aus

„Grüne Reifen“ sind eines der effizientesten Mittel für Autofahrer, um die Kosten für ihren Pkw zu senken und die Umwelt zu schonen. Das zeigt eine aktuelle Studie der Technischen Universität München im Auftrag von Lanxess, weltweit führender Hersteller von synthetischen Kautschuken. Demnach erhalten diese rollwiderstandsarme Qualitätsreifen sehr gute Werte beim so genannten „green return“: Dank ihres geringen Spritverbrauchs und ihrer geringen Mehrkosten rechnet sich ihre Anschaffung für Verbraucher deutlich schneller als zum Beispiel eine Start-Stopp-Automatik oder ein Hybrid-Antrieb. Zudem sparen Autofahrer durch das Umrüsten auf „grüne Reifen“ für jeden zusätzlich investierten Euro mehr CO2 ein als bei anderen „grünen Investitionen“.

Anlass der wissenschaftlichen Erhebung ist die verpflichtende Kennzeichnung von Neureifen mit dem EU-Reifen-Label ab dem 1. November. „Grüne Reifen“ erhalten auf dem neuen EU-Label, das Verbraucher in ähnlicher Form bereits von Kühlschränken oder Waschmaschinen kennen, besonders gute Bewertungen.

„Die Studie der TU München belegt, dass ‚grüne Reifen‘ Autofahrern viele Vorteile für wenig finanziellen Aufwand bieten“, sagt Werner Breuers, Vorstandsmitglied der Lanxess AG. Dank des neuen EU-Labels könnten Verbraucher schon beim Kauf erkennen, ob sie sich für einen solchen Hochleistungsreifen entscheiden. Breuers weiter: „Unsere innovativen Kautschuke spielen hierbei eine entscheidende Rolle, sie machen rollwiderstandsarme, kraftstoffeffiziente Reifen erst möglich.“

„Grüne Reifen“ rechnen sich deutlich schneller

Wie sehr der optimierte Rollwiderstand die Spritkosten eines Autos senkt, zeigt ein einfaches Beispiel aus der Studie der TU München: Demnach kann ein Pkw, der sechs Liter Treibstoff auf hundert Kilometer verbraucht und jährlich eine Strecke von 12.500 Kilometern zurücklegt, bei einem Spritpreis von 1,40 Euro pro Liter dank „grüner Reifen“ bis zu hundert Euro pro Jahr sparen. Eine Start-Stopp-Automatik senkt den Verbrauch mit rund sechs Prozent etwa im gleichen Maße, jedoch sind Anschaffung und Installation einer solchen Technik deutlich teurer als das Umrüsten auf „grüne Reifen“. Entsprechend schneller sind die Mehrkosten von Qualitätspneus wieder eingefahren: „Grüne Reifen“ rechnen sich bereits durchschnittlich nach 20.000 Kilometern, die Start-Stopp-Automatik erst nach 60.000.

Auch beim so genannten „green return“ schneiden Pneus gut ab: Mit 4,7 Kilogramm eingespartem CO2 pro zusätzlich investiertem Euro liegt der Effizienzwert noch einmal 50 Prozent über dem der Start-Stopp-Automatik und sogar 150 Prozent über dem eines Hybrid-Antriebs.

Lanxess-App zeigt individuelles Sparpotenzial

Wie viel Geld und CO2-Ausstoß jeder Autofahrer persönlich dank „grüner Reifen“ sparen kann, zeigt ein Spritspar-Rechner des Spezialchemiekonzerns. Zum Kalkulieren reichen schon wenige Angaben: die jährlich gefahrene Kilometerzahl, der Verbrauch des Autos und natürlich der Benzinpreis. Entwickelt wurde das Programm zusammen mit der Technischen Universität München. Der TÜV Rheinland hat den Spritspar-Rechner geprüft und zertifiziert.

Schon jetzt haben rund 60.000 Nutzer auf das Programm zugegriffen beziehungsweise es sich direkt heruntergeladen. Die Software ist seit September kostenlos als App im App-Store erhältlich sowie als Mobile- und Web-Version unter www.spritsparen.lanxess.de.

„Ratgeber Reifen“ von Lanxess verschafft Durchblick

Reifen sind ein komplexes Gebiet. Als Hersteller von synthetischen Kautschuken leistet Lanxess einen wichtigen Beitrag, damit Pneus in Zukunft kraftstoffeffizienter und sicher sind. Um die Zusammenhänge zwischen „grünen Reifen“, Sicherheit und Sparsamkeit für Händler, Käufer und Pressevertreter verständlich zu machen, hat das Unternehmen einen neuen „Ratgeber Reifen“ veröffentlicht. Die handliche Publikation erklärt auf einfache und unterhaltsame Art und Weise die komplexen Zusammenhänge von Reifen und ist sowohl für Anfänger als auch für Experten interessant. Der „Ratgeber Reifen“ von Lanxess ist im Internet erhältlich unter www.green-mobility.de/de/gruenereifen/ratgeber-reifen. dv

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.