Beitrag Fullsize Banner NRZ

Automeister treffen sich in Magdeburg zum „Erfahrungsaustausch“

Automeister – die unabhängige Servicemarke für Autohäuser und Kfz-Werkstätten, die seit 2007 zu point S gehört – hat ihre 40. „Erfahrungsaustausch“-Tagung jetzt durchgeführt. Für das Treffen in Magdeburg hatte die Automeister-Systemzentrale eine abwechslungsreiche Agenda erstellt. Nach der offiziellen Begrüßung durch Geschäftsführer Rolf Körbler führte Jörg Dölicke, Automeister-Systemleiter, durch das Programm. Zu Beginn einer jeden „Erfahrungsaustausch“-Tagung steht die Vorstellung der neuen Automeister-Partner auf dem Programm, und in Magdeburg wurden elf neue Partnerbetriebe vorgestellt. Außerdem: „Ein wichtiger Bestandteil einer jeden Tagung liegt in der Darstellung der langfristigen Ausrichtung des unabhängigen Werkstattsystems, und so wurden den Partnern neben dem Status quo auch die Trends im Werkstattbereich vorgestellt“, heißt es dazu in einer Mitteilung. Mit „Automeister24“ verfügten die Partnerbetriebe über „eine umfangreiche Lösung im B2B-Bereich“, und Koray Tükeler, Autoservice-Coach Nord, stellte hier die Neuerungen sowie das praxiserprobte Kalkulieren vor. Die neue Funktion im Werkstattplaner – Online-Terminvereinbarung für alle Automeister-Kunden – sei den interessierten Partnern im Detail vorgestellt worden. „Mit dem modernen und frischen ‚Infomeister’ verfügen die Automeister darüber hinaus nun über eine neue Plattform zur internen Kommunikation sowie zum Informations- und Erfahrungsaustausch.“

„Insbesondere der Austausch untereinander ist für uns wichtig“, betonte die Vorsitzende des Beirats, Dietlind Kinnemann. Und so stellten zwei Partner ihre jeweiligen Erfahrungen in den Bereichen Oldtimerrestaurierung sowie Flottengeschäft mittels der Plattform „SQFS“ vor. SQFS ermögliche allen Automeistern eine professionelle und zeitsparende Abrechnung mit sämtlichen Flottenkunden.

Fachliche Informationen zum Thema „Veränderungen bei der Hauptuntersuchung“ sowie aktuelle Themen aus der Rechtsprechung standen ebenfalls auf dem Programm der Veranstaltung und wurden über externe Referenten vermittelt. Ferner wurden die Neuigkeiten aus den Bereichen Einkauf, betriebswirtschaftliche Beratung und Fahrzeughandel vorgestellt.

Zum Start des EU-Reifenlabels stellte Stefan Brohs, Leiter Marketing und PR, das Maßnahmenpaket rund um die Reifenkennzeichnung vor. Neben den Tools für den POS zeigte Brohs auch die Umsetzung in der B2C-Onlineplattform Reifenwechsel.de sowie im B2B-Portal der Automeister. Die Automeister-Kunden seien bereits durch eine Werbebeilage und Webseiten über diese Neuerung informiert worden. Neben diesem Maßnahmenpaket stellte das Automeister-Marketingteam den Partnern die aktuelle Winterkampagne vor.

Zum Abschluss der Veranstaltung wurden die Automeister-Kundenzufriedenheits-Awards erliehen. Der erste Platz ging zum zweiten Mal in Folge an das Autohaus Hermann Horst aus Schenefeld. Die Plätze zwei und drei gingen in diesem Jahr an das Autohaus Frank aus Rechberghausen sowie an Automeister Seger aus Würzburg.

Begleitet wurde die 40. „Erfahrungsaustausch“-Tagung durch eine Ausstellung der Kooperationspartner, sodass vor Ort die Möglichkeit zum persönlichen Austausch bestand, die auch rege genutzt wurde. ab

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.