GDHS: Klaus Romanus und Reiner Reiss gehen in den Ruhestand

Klaus Romanus ist seit Mai 1981 mit der Geschichte der GDHS verbunden und somit über dreißig Jahre dabei, Reiner Reiss kommt auf 29 Jahre Betriebszugehörigkeit. Dr. Guido Hueffer hat seit Mai 2012 die Aufgaben von Klaus Romanus nach und nach übernommen und agiert seit 1. Oktober auch offiziell als 2. Geschäftsführer neben Goran Zubanovic. Reiner Reiss übergibt seinen Bereich an Heiko Anschütz, der seit dem 1. Januar 2011 als Autoserviceberater bei der GDHS und für das Einsatzgebiet Nord verantwortlich war.

Seit Anfang 2004 war Klaus Romanus kaufmännischer Geschäftsführer der GDHS. Er ist mit der Kempen-Gruppe gestartet und hat so wichtige Meilensteine wie den Aufbau Ost, den Einstieg ins Flottengeschäft mit NAS 1993, den Aufbau des Controllings als Baustein mit dem MIS-System und jetzt am Ende die Überführung vieler Niederlassungen in Unternehmerbetriebe bei der GDHS initiiert und begleitet. Romanus: „Ich weiß noch sehr genau, wie wir anfangs mit 250 Partnern gestartet sind – und nun sind es tausend Partner. Diese Entwicklung verdanken wir der Tatsache, dass wir immer besser als der Markt waren – in guten wie in schlechten Zeiten. Die Tatsache, dass wir so gewachsen sind, ist das beste und ehrlichste Kompliment, welches einem Systemgeber gegeben werden kann.“

Dr. Guido Hüffer (35) hat nach seinem BWL-Studium in Mannheim zwischen 2003 und 2007 bei Prof. Dr. Zentes am Institut für Handel und Internationales Marketing promoviert und dann seine Arbeit als Assistent des Vorstandsvorsitzenden im Konzern Goodyear Dunlop aufgenommen. Den Verkaufsinnendienst der Marke Dunlop hat Hüffer seit 2010 geleitet und ist am 1. Mai 2012 als kaufmännischer Leiter zur GDHS gewechselt.

Reiner Reiss hat seit 1983 die Entwicklung der GDHS entscheidend mitgeprägt und das zweite Standbein „Autoservice“ stetig ausgebaut und weiterentwickelt. Er begann seine Laufbahn innerhalb des Konzerns als Werkstattleiter, seit 1994 war er Autoserviceberater für die Zentrale und hat die letzten Jahre den Bereich Autoservice und das Trainingscenter in Mönchengladbach geleitet. Mit Reiner Reiss tritt unbestritten ein weiteres Urgestein und unverwechselbares Unikat der GDHS in den verdienten Ruhestand. Er verfügt über eine hervorragende Expertise und Erfahrung im Autoservice. Seine Meistertreffen, die er seit Jahren organisiert, gelten als geradezu legendär. dv

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.