Bridgestone überreicht „Velofit“- Taschen an Grundschulen in Bad Homburg

Gerry Duffy, Geschäftsführer Bridgestone Deutschland, Österreich, Schweiz, überreichte am 11. Oktober gemeinsam mit Peter Sothmann, Ehrenvorsitzender der Verkehrswacht Obertaunus e.V., acht sogenannte „Velofit“-Taschen im Beisein von Bad Homburgs Oberbürgermeister Michael Korwisi an die Grundschulen in Bad Homburg. Monika Arens, Leiterin der Grundschule Dornholzhausen, nahm die Taschen stellvertretend für die Bad Homburger Schulen entgegen. Die von der Deutschen Verkehrswacht entwickelten Boxen sind für den Einsatz in Bad Homburger Grundschulen gedacht. „Da sich Kinder heutzutage weniger bewegen als früher, sind sie in ihren Bewegungen und ihrer Balance nicht mehr so sicher. Dies gefährdet sie im Straßenverkehr und wirkt sich auch unmittelbar auf die Radfahrausbildung aus. Um dem entgegen zu wirken, enthält die Velofit-Tasche alles für eine effektive Motorikförderung zur Vorbereitung der Radfahrausbildung in der vierten Schulklasse: Screening, Spieleübungen sowie viele bunte Materialien und Spielsachen“, heißt es dazu vonseiten des Herstellers. Auf diese Weise könne bereits ab dem ersten Schuljahr gezielt die Bewegungsfähigkeit von Kindern gefördert und somit ihre Sicherheit im Straßenverkehr verbessert werden.

Der Reifenhersteller Bridgestone engagiert sich im Rahmen seiner weltweiten Verkehrssicherheits-Initiative „Erst Denken – Dann Lenken“ bereits seit Jahren für mehr Sicherheit im Straßenverkehr. Die Sicherheit der jüngsten Verkehrsteilnehmer ist dem Unternehmen besonders wichtig. Daher hat es seit 2007 gemeinsam mit der Deutschen Verkehrswacht bereits Kindergärten und Grundschulen in ganz Deutschland mit sogenannten „move-it“-Boxen ausgestattet – darunter auch alle Kindergärten in Bad Homburg. Während die „move-it“-Boxen mit Spielsachen auf die Förderung der Bewegungsfähigkeit von Kindergartenkindern ausgerichtet ist, zielt die Velofit-Tasche auf die nächste Phase der Verkehrsteilnahme: die Radfahrausbildung. Das Unternehmen möchte mit diesem Engagement gerade auch am Firmenstandort zur Verbesserung der Verkehrssicherheit beitragen. ab
 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.