Bridgestone ist weiter Partner bei Weltklasserennen

, ,

Bridgestone Europe ist in der kommenden Wintersaison 2012/2013 erneut Sponsor des Audi-FIS-Ski-Weltcups. Die erfolgreiche erste Saison war geprägt durch eine intensive Berichterstattung in den Medien, Corporate-Hospitality-Maßnahmen und eine lokale Marketingaktivierung, sodass Bridgestone für seine Winterreifen werben und dadurch einen höheren Stellenwert bei den Händlern erzielen konnte. Ab Oktober 2012 ist Bridgestone bei den 35 Ski-Weltcuprennen in acht europäischen Ländern – Deutschland, Finnland, Frankreich, Italien, Österreich, Schweden, Schweiz und Slowenien – einer der Hauptpartner. Wie in der vergangenen Saison solle das Bridgestone-Sponsoren-Branding nicht nur auf den Starthütten, Torflaggen und Tanktops der Athleten zu finden sein, sondern auch entlang der Piste und bei lokalen Marketingaktionen. „Dieser dynamische Sport orientiert sich an denselben Leistungswerten wie unsere Produkte: Kontrolle, Balance, Sicherheit und Grip. Diese Partnerschaft hat eine klare Verbindung zwischen dem Ski-Weltcup mit seinen Höchstleistungen und Bridgestone-Winterreifen hergestellt“, so Tomohiro Fukuda, Senior Vice President Sales & Marketing bei Bridgestone Europe.

Gleichzeitig ist Bridgestone weiterhin Partner der MotoGP, der Königsklasse der Motorradrennen. 2012 beteiligt sich Bridgestone bereits zum elften Mal an der Motorradrennserien und zum vierten Mal als offizieller Reifenlieferant. Dieses Jahr sei durch einen weiteren Meilenstein geprägt: der 100. MotoGP-Sieg auf Bridgestone-Reifen, der am 16. September beim Moto-Grand-Prix im italienischen San Marino erzielt wurde.

Die Reifenspezifikation für die diesjährige MotoGP zeige, „dass Bridgestone seinem Ziel, maximale Leistung und Langlebigkeit bei einer Vielzahl unterschiedlicher Einsatzbedingungen zu erreichen, wieder ein Stück näher gekommen ist“, heißt es dazu in einer Mitteilung. Dieser Ansatz habe nicht nur zu dem durchschlagenden Erfolg von Bridgestone bei der MotoGP geführt, sondern habe sich auch vorteilhaft auf die Straßenreifen von Bridgestone ausgewirkt.

Das jüngste Ergebnis dieser aus dem Rennsport entlehnten Reifentechnologie ist der „Battlax S20 Hyper Sport“, der im März 2012 in Europa eingeführt wurde. „Die breite Kontaktfläche des Battlax S20 und der ausgezeichnete Grip sind direkt aus den Erfahrungen bei der MotoGP entstanden“, so Vincent Van Houtte, Senior Manager Motorcycle Tyre Products, Bridgestone Europe. ab

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.