2-Stopp-Strategien in Singapur

Montag, 24. September 2012 | 0 Kommentare
 

Selten waren sich die Teams so einig und selten hat auch der Rennverlauf dermaßen eine 2-Stopp-Strategie nahegelegt wie beim gestrigen Formel-1-Rennen in Singapur: Die Spitzenpiloten – so auch der spätere Sieger Sebastian Vettel – begannen auf supersoften Pirellis vom Typ P Zero Soft, um dann noch zweimal an den Boxen Reifen mit der soften Laufflächengummimischung vom Typ P Zero Yellow montieren zu lassen. Etwa anderthalb Sekunden Differenz pro Runde würden in Singepur zwischen den beiden Reifenmischungen liegen, hatte Pirellis Motorsportdirektor Paul Hembery schon nach den Trainingssessions angekündigt, im Rennen selbst spielte es dann eine große Rolle, welcher Fahrer das Reifenmanagement am besten beherrschte. dv.

Schlagwörter: ,

Kategorie: Tuning

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *