Neue Airbot-Serie geht in Produktion und wird ausgeliefert

B&J Rocket startet die Herstellung seines „innovativen Nachfolgers der weltweit etablierten B&J „RF-BOT“-Rauwerkzeuges. Es begann auf der diesjährigen Reifen-Messe in Essen: Als das Schweizer Unternehmen auf der Messe im Juni die Prototypen der neuen Airbot-Serie erstmals vorstellte, waren die Kunden dem Unternehmen zufolge begeistert. „Mehr Effizienz, deutlich kürzere Rauzeiten und längere Standzeiten dank besserer Kühlung waren Argumente, die die Besucher auf dem Messestand überzeugten und zu ersten Vorbestellungen führten“, heißt es dazu vonseiten des Werkzeugherstellers für die Runderneuerungsbranche. „Nun ist die Produktion wie geplant angelaufen, sodass in Kürze ausgeliefert wird.“

Jedoch habe bei B&J die Entwicklung in den Wochen nach Essen nicht Halt gemacht. Weitere Verbesserungen habe man in die Produktion einfließen lassen. So sei etwa das ohnehin schon als „aggressiv“ bezeichnete Design und die Funktion des „Buff Out Tools“ (dafür steht BOT) noch einmal verbessert worden. Außerdem sei die Aufnahme des Schleifwerkzeugs von einem herkömmlichen Rundloch mit Gewinde auf einen leistungsfähigeren Innensechskant aufgewertet worden. „Das bringt einen wesentlich besseren Halt ohne jeglichen Schlupf“, erklärt Andreas Müller, Managing Director der B&J Rocket. Das Unternehmen sehe dieses stetige Weiterentwickeln und Optimieren als Bestandteil der weltweit eingeführten „Quality-Plus“-Kampagne. Müller ist überzeugt: „Die neue Airbot-Serie wird ein Renner.“ ab

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.