Mehr Autoservice für point S in Frankreich

Donnerstag, 20. September 2012 | 0 Kommentare
 

Point S in Frankreich will sich künftig verstärkt um den Autoservice seiner Partner kümmern und hat dazu ein Autoservicekonzept aufgelegt. Wie Christophe Rollet, Geschäftsführer von point S France, anlässlich einer Pressekonferenz erklärte, sollten point-S-Partner künftig Reifen- wie auch Kfz-Spezialisten sein und in der Öffentlichkeit auch als solche wahrgenommen werden. Dies solle neue Kunden und auch neue Partner anlocken, so Rollet weiter.

“Mit Rentabilitätskennzahlen um durchschnittlich fünf Prozent, schlägt sich das point-S-Netzwerk gut. Aber die Margen für Reifen werden dabei immer schwächer. Wir müssen also Mittel finden, um eine zusätzliche Kundschaft anzuziehen, und zwar auf dem Markt der Kfz-Werkstätten”, so Rollet französischen Medienberichten zufolge.

Dazu sollten bei jenen point-S-Partnern, die dies könnten und wünschten, spezielle Werkstattarbeitsplätze sowie Teileverkaufszonen eingerichtet werden. Man habe unterdessen nicht den Wunsch, so Rollet, Tuning bzw. Tuningteile ins Sortiment aufzunehmen.

Laut Rollet müssten teilnehmende Händler mit Investitionskosten in Höhe von rund 100.000 Euro rechnen. Von den aktuell 350 point-S-Betrieben in Frankreich sollen sich bis Ende des kommenden Jahres bereits 50 dem neuen Autoservicekonzept verschrieben haben.

Schlagwörter: ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *