Reifenwechsel im Akkord durch Yokohama-Renndienst

,

Yokohama ist seit 2012 nicht nur offizieller Opens external link in new windowAlleinausstatter des ADAC GT Masters, sondern auch langjähriger Partner des Opens external link in new windowATS-Formel-3-Cups, der im Rahmenprogramm ausgetragen wird. Für den Renndienst des japanischen Reifenherstellers bedeutet dieses Motorsportengagement Akkordarbeit an so manchem Wochenende. Wie beispielsweise Mitte September am Nürburgring, wo 14 Mitarbeiter vor Ort insgesamt 880 Slicks zu montieren hatten. “Wir waren bereits am Mittwochnachmittag im Einsatz, um den Großteil der benötigten 280 Formel-3-Reifen für den ersten Test am Donnerstag zu montieren”, erklärt Motorsportmanager Manfred Theisen, der an der Strecke die Abläufe für Yokohama koordiniert. Während die Monoposti dann erstmals auf die Piste gingen, wartete schon die nächste Aufgabe auf die Monteure: Denn jetzt mussten die ersten der insgesamt 600 “Advan”-Reifen für die GT-Masters-Boliden aufgezogen werden. Im Trockenen kommt auch bei denen standardmäßig der Slick “A005” zum Einsatz, für Regen liegt der “A006” griffbereit im Regal. Das wird auch beim nächsten Lauf – dem Saisonfinale Ende des Monats in Hockenheim – nicht anders sein. cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.