Produkte für „grüne“ Mobilität stehen für 17 Prozent des Lanxess-Umsatzes

,

Das Thema “grüne” Mobilität ist für den deutschen Spezialchemiekonzern ein besonders wichtiges. Das spiegelt sich nicht zuletzt auch in dem Anteil am Gesamtumsatz des Unternehmens wider, der bei ihm auf damit assoziierte Produkte entfällt: Nach eigenen Angaben stellt man an 25 seiner weltweit 49 Fertigungsstandorte Produkte wie beispielsweise Hochleistungskautschuke und Hightech-Kunststoffe her, die für eine “grüne” Mobilität als unerlässlich angesehen werden und erzielte mit denen im vergangenen Jahr immerhin 17 Prozent des Konzerngesamtumsatzes von Opens external link in new windowknapp 8,8 Milliarden Euro. Absolut entspricht dies etwa 1,5 Milliarden Euro, und bis 2015 will Lanxess den Umsatz mit Produkten für eine “grüne” Mobilität auf 2,7 Milliarden Euro steigern. In der ersten Hälfte des laufenden Jahres ist der Konzern diesbezüglich offenbar auf dem richtigen Weg, wird doch im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ein Umsatzanstieg um rund 20 Prozent auf 878 Millionen Euro für speziell dieses Teilsegment berichtet. cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.