“B-Marken” und mehr für den Winter von Reedijk

Man habe sich bezogen auf die verschiedensten Produktlinien und zahlreichen Reifengrößen so gut zur Winterreifensaison eingedeckt, dass man bei Fehlen einer Größe bei einer bestimmten Marke diese sofort durch eine andere ersetzen könne, sagt Piet Rombout, Einkaufsmanager bei der Reedijk Banden Import BV (RBI/Niederlande). RBI sieht sich unter anderem mit den „B-Marken“ gut aufgestellt und in allen Segmenten – Pkw-, Van-, SUV- und 4×4-Reifen sowohl als Ganzjahresreifen als auch als Winterspezialist – zu Hause.

In Benelux und Frankreich, wo RBI das breite Angebot der Marke Maxxis vertreiben darf, geht es dabei nicht nur um Winter-, sondern gerade in diesen Ländern klimabedingt auch sehr stark um Ganzjahresreifen. Bei den beiden Zweitmarken des Continental-Konzerns Barum und General Tire liegt der Schwerpunkt dann aber doch eher im Winterreifenbereich: Bei Barum erstreckt er sich vom Pkw-Segment mit dem Polaris 3 über das SUV-Segment mit dem Polaris 3 4×4 bis hin zu Van-Reifen vom Typ Sno Vanis. Bei der US-Marke General wird darauf hingewiesen, dass die Produktion sehr wohl in Europa erfolge und man große Dinge auf die ausgeweitete Palette des 4×4-Winterreifens Snow Grabber setze, den es auch in Größen für Vans gibt.

Ausgerechnet von einer Budgetmarke gibt es besonders viel zu berichten: Die Range der Marke Hifly habe komplettiert werden können, und zwei Laufstreifendesigns sind neu eingeführt worden: „Win-turi 212“ für Pkw in Größen von 165/70 R14 bis 225/45 R17 mit den Speedindices T und H sowie „Win-transit“ im Größenspektrum 195/75 R16C bis 235/65 R16C für Vans. dv

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.