Corghi führt „Revolution“ für die Achsvermessung ein

Corghi nimmt sich mit seiner neuen Anlage “R.E.M.O.” nichts weniger vor als eine Revolution für die Achsvermessung. Die Achsvermessung kommt dabei ohne Spannhalter aus, es findet also kein physischer Kontakt zwischen der Anlage und den Rädern des zu vermessenden Fahrzeugs statt, schreibt Corghi dazu in einer Mitteilung. Hingegen werden die Räder einem kompletten 3D-Scan unterzogen. Laut Corghi biete R.E.M.O. – die Abkürzung steht für “Robotic Equipment for Measuring by Optics” – eine “unglaubliche Technologie”, die einfach in der Anwendung und schnell im Durchlauf sei und außerdem “fehlerfreie Vermessungsergebnisse” liefere. Dies bedeute mit anderen Worte, R.E.M.O. biete “ein Mehr an Sicherheit, Präzision und Profitabilität”. ab

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.