V1-CS von CMS gemäß ECE geprüft

Was verbindet Fahrer von VW Touran, Seat Leon, Audi Q3, Skoda Octavia und vielen anderen Autos des VW-Konzerns? Ab diesem Sommer können sie ihr Fahrzeug mit einem neuen CMS-Rad ausstatten, ohne eine ABE mitführen zu müssen oder beim TÜV vorstellig zu werden. Das Geheimnis heißt: ECE-R 124. Dieses europaweit anerkannte Prüfverfahren gilt für Räder, die dimensionsgleich zu denen des Fahrzeugherstellers nachgerüstet werden. Türkeis CMS stellt mit als einer der ersten Felgenhersteller ein ECE-geprüftes Rad vor: Das Design V1-CS kommt vor allem der sportlich ambitionierten Zielgruppe des VW-Konzerns entgegen, die anspruchsvollen ECE-Tests zeichnen das V1-CS als Ganzjahresrad mit extremer Witterungsbeständigkeit aus. dv

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.