Chemieverband prämiert Michelin-Projekt „EcoPrint“

Michelin ist vom Verband der Chemischen Industrie Baden-Württemberg (VCI) als einer der beiden Landessieger beim Responsible-Care-Wettbewerb zum Thema „Wir haben gute Ideen zur Ressourcen-Effizienz“ ausgezeichnet worden. Der Reifenhersteller hatte sich mit seinem Projekt in dem unter den 312 Unternehmen des baden-württembergischen VCI ausgeschriebenen Wettbewerb durchgesetzt.

„Wir freuen uns sehr über die Auszeichnung für das Projekt ‚EcoPrint‘“, betont Dieter Freitag, Direktor Michelin Deutschland, Österreich, Schweiz. „Es zeigt ganz klar: Wir leben täglich unsere Unternehmenswerte wie Achtung vor der Umwelt. Jeder von uns übernimmt Verantwortung und reduziert seine Ausdrucke auf ein Minimum. So tragen alle Mitarbeiter zur Ressourcenschonung und letztendlich auch zum Unternehmenserfolg bei.“

Mit dem 2009 gestarteten Projekt „EcoPrint“ hat Michelin die Anzahl von Druckern und Kopierern bereits um 65 Prozent reduziert und durch neue Geräte mit dem Umweltsiegel „Blauer Engel“ ersetzt. So spart das Unternehmen in Europa jährlich über drei Millionen Euro. Zusätzlich wurden Funktionen wie das Duplex- und Schwarz-Weiß-Drucken als Standardeinstellung eingerichtet. „EcoPrint ist ein vielversprechendes IT-Projekt. Es bietet dem Unternehmen und den Mitarbeitern einen echten Mehrwert. So werden zum Beispiel auch die Stromkosten und Lärmemissionen in den Büros positiv beeinflusst“, so Roland Köhler, Leiter des Konzernbereiches Informationssysteme. dv

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.