Sibur jetzt mit eigener Tochtergesellschaft in Indien

Der russische Petrochemiekonzern Sibur hat am Standort Mumbai die “Sibur Petrochemical India” gegründet. Die neue Tochtergesellschaft soll sich im Wesentlichen mit der neuen Synthesekautschukfabrik in Jamnagar befassen, die Sibur im Rahmen eines Joint Ventures mit dem indischen Konzern Reliance hochzieht und aus der bei einer Anfangskapaziät von 100.000 Jahrestonnen Butylkautschuk vor allem die Reifenindustrie versorgt werden soll. CEO des indischen Unternehmens wird Evgeny Griva, bislang Berater des Verantwortlichen für die Geschäftseinheit Synthesekautschuk beim petrochemischen Konzern Sibur. dv

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.