MIRS-Werk von Pirelli in den USA produziert seit zehn Jahren

Die Pirelli Tire North America hatte ihre Nordamerika-Zentrale im Jahre 2002 nach Rome (Georgia/USA) verlegt. Zwar hat das Unternehmen seitdem einige Aktivitäten nach New York City verlagert, produziert in Rome aber nach wie vor nach dem MIRS-Verfahren (Modular Integrated Robotized System) Pkw- und SUV-/LLkw-Reifen. Dort befindet sich auch eines der fünf globalen Forschungs- und Entwicklungszentren, der Standort hat darüber hinaus auch die Funktion einer Zentrale für den gesamten Nafta-Raum. Aus Anlass des 10-jährigen Jubiläums ist Pirelli eine Partnerschaft mit dem “Rome Area History Museum” eingegangen, in dem der erste in dem Werk hergestellte Reifen als Dauerleihgabe ausgestellt wird. dv

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.