25 Jahre Radialreifen für Straßenmotorräder von Michelin

Donnerstag, 16. August 2012 | 0 Kommentare
 
Bis vor 25 Jahren dachten auch noch zahlreiche Entwickler, dass die Radialreifentechnologie sich nicht für Motorradreifen eignen würde – ein Irrtum
Bis vor 25 Jahren dachten auch noch zahlreiche Entwickler, dass die Radialreifentechnologie sich nicht für Motorradreifen eignen würde – ein Irrtum

Bereits 1983 hatte der legendäre Freddy Spencer auf Michelin-Radialreifen – nur auf dem Hinterrad – den ersten Grand-Prix-Sieg mit dieser neuen Bauweise für Motorradreifen gefeiert und ein Jahr später Randy Mamola als erster GP-Pilot an Vorder- und Hinterrad. Bis 1987 dauerte es, dass Michelin auch die ersten Straßenreifen in radialer Bauweise für Motorräder in den Markt einführen konnte: Auf den damaligen leistungsfähigsten Sportbikes Suzuki GSX-R und Yamaha YZF in der Erstausrüstung und auch im Ersatzmarkt sollte die Kombination A59X/M59X (das X steht bei Michelin für die Radialbauweise) für den Motorradreifenmarkt in technischer Hinsicht den Anfang einer neuen Zeitrechnung darstellen. By the way ein zweites Jubiläum in diesem Zusammenhang: 1992, vor genau zwanzig Jahren also, präsentierte Michelin den ersten 100-Prozent-Silica-Motorradreifen, auch für den Motorsport (1999 folgte das Straßenpendant Pilot Sport).

Kategorie: Produkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *