TRW präsentiert sich auf der Automechanika als Komplettanbieter im Corner Module

TRW Automotive Aftermarket (Neuwied) präsentiert sich auf der Automechanika im September in Frankfurt mit einem dynamischen Stand (Halle 2, Stand B60), auf dem das „Corner Module“ im Zentrum steht. Unter diesem Begriff hat das Unternehmen alle Komponenten eines vollständigen Fahrwerksystems – Bremse (einschließlich Elektronik), Lenkung, Aufhängung sowie Stoßdämpfer – für Pkw, Transporter und schwere Nutzfahrzeuge zusammengefasst. Damit bündelt TRW seine Kernkompetenzen aus der Erstausrüstung und ist nun der einzige Anbieter im Markt, der diese Produktbereiche komplett und aus einer Hand abdeckt.

TRW hat diese Position mit der Übernahme des europäischen Stoßdämpfergeschäfts von ArvinMeritor untermauert. Die Übernahme enthielt sowohl die bekannte Stoßdämpfermarke Gabriel als auch den französischen Produktionsstandort Bonneval. Bis 2015 will TRW seinen Marktanteil bei Stoßdämpfern um weitere zehn Prozent ausbauen.

„Die Automechanika ist das wichtigste Event im Kalender des Ersatzteilmarktes – eine gute Gelegenheit für uns, mit alten und neuen Geschäftsfreunden in Kontakt zu treten. Es ist wichtig, dass die großen Anbieter dem Markt auf dieser Messe ihre Entwicklungen und Wachstumsziele präsentieren“, sagt Francois Augnet, Aftermarket-Chef von TRW Automotive Aftermarket. dv

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.