Conti immun gegenüber Preisdruck?

Mittwoch, 25. Juli 2012 | 0 Kommentare
 

Analysten von J.P. Morgan haben jüngst einen näheren Blick auf die europäische Automobil- und Zulieferbranche geworfen, wobei im Rahmen der entsprechenden Studie als deren Hauptproblem die “negativen Preistrends” im zweiten Quartal ausgemacht wurden.

Das berichtet zumindest das Finanzinformationsportal Aktien-Check. Vor diesem Hintergrund wird Investoren empfohlen, Aktientitel von Unternehmen zu bevorzugen, die mit einem relativ starken Gewinn- und Cashflowprofil aufwarten können. Und zu dieser Spezies werden offenbar vor allem Reifenhersteller im Allgemeinen und Continental im Besonderen gezählt.

Das deutsche Unternehmen wird in diesem Zusammenhang gar als “Branchenfavorit” bezeichnet. Es sei gegenüber dem Preisdruck in den Endmärkten relativ immun, und außerdem würden ihm niedrigere Kosten für die bei der Reifenproduktion benötigten Rohstoffe zugutekommen, heißt es. Nichtsdestotrotz wurde das Kursziel für Conti-Aktien von 95 auf 94 Euro leicht nach unten korrigiert, weil die Analysten glauben, der Gewinn des Unternehmens werde 2013 um zwei Prozent niedriger ausfallen als J.

P. Morgan bisher angenommen hat. cm .

Schlagwörter: , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *