Klagenfurter Polizei fahndet nach Reifendieben – 7.000 Euro Schaden

Mittwoch, 11. Juli 2012 | 0 Kommentare
 

Österreich wird offenbar derzeit vermehrt von Reifendieben heimgesucht. Wie es jetzt dazu in lokalen Medien heißt, waren in der Nacht auf Montag Unbekannte gewaltsam in einen Reifenhandel in Klagenfurt (Bundesland Kärnten) eingebrochen. Dort stahlen sie 15 Lkw-Reifen.

Laut Polizei beläuft sich der Gesamtschaden auf rund 7.000 Euro. Der Schaden hätte der Polizei zufolge noch höher ausfallen können; offenbar wurden die Täter bei ihrem Diebstahl gestört, ließen sie doch auf dem Hof des Händlers 13 Reifen zurück, die sie dort bereits zum Verladen hingerollt hatten.

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *