Van den Ban erhält 1.000. AEO-Zertifikat der Niederlande

Montag, 9. Juli 2012 | 0 Kommentare
 
Van den Bans General Manager Frans van Lenten (links) freu sich über die Erteilung des AEO-C-Zertifikats durch den niederländischen Zoll
Van den Bans General Manager Frans van Lenten (links) freu sich über die Erteilung des AEO-C-Zertifikats durch den niederländischen Zoll

Unternehmen, die wie Van den Ban am internationalen Handelsverkehr teilnehmen, können beim niederländischen Zoll den Status eines “Authorized Economic Operator” (AEO; Zugelassener Wirtschaftsbeteiligter) beantragen und dadurch von einer zollrechtlichen Vereinfachung profitieren. Ende Juni nun hat Frans van Lenten, General Manager des Reifengroßhändler aus Hellevoetsluis, das entsprechende AEO-C-Zertifikat vom Direktor des Zolls erhalten und ist damit das 1.000.

Unternehmen in den Niederlanden, das das entsprechende Zertifikat führt. AEO-Zertifikate sind für Unternehmen erforderlich, die international aktiv sind. Aufgrund des gemeinschaftlichen Zollgesetzbuches und der zugehörigen Anwendungsvorschriften wurden verschiedene Kriterien aufgestellt, die erfüllt werden müssen.

Der Erwerb des Zertifikats ist demnach ein Qualitätsurteil darüber, wie Van den Ban sein Warenströme sowohl physisch als auch administrativ unter Kontrolle hat. Das AEO-Zertifikat biete eine Reihe von Vorteilen, wie etwa weniger Kontrollen an bestimmten Knotenpunkten in der logistischen Kette und eine niedrigere Sicherheitsleistung. Unternehmen nennen jedoch in erster Linie die kommerziellen Vorteile: Geschäftspartner sehen ein AEO-zertifiziertes Unternehmen als einen zuverlässigeren Handelspartner.

Schlagwörter: ,

Kategorie: Markt, Produkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *