Conti Automotive lädt seine Lieferanten zum „Supplier Day“ ein

Die Automotive Group von Continental hat 14 ihrer Lieferanten mit dem Automotive „Supplier of the Year 2011“ Award ausgezeichnet. Die Preise, mit denen das Unternehmen jährlich herausragende Leistungen seiner fast tausend strategischen Zulieferer würdigt, wurden anlässlich eines „Supplier Day“ in Berlin vergeben. Überreicht wurden die Awards vom Vorstandsvorsitzenden von Continental Dr. Elmar Degenhart, der den Stellenwert exzellenter Zulieferer für das Unternehmen hervorhob: „Angesichts der eng verzahnten Prozesse in der Automobilproduktion ist der wirtschaftliche Erfolg von Continental nicht denkbar ohne unsere Partner, die sich seit Langem durch große Innovationskraft, hohe Produktqualität und eine unbedingte Liefertreue auszeichnen.“

Um die diesjährigen Preisträger zu ermitteln, analysierte die Automotive Group die Leistungen ihrer wichtigsten Lieferanten und bewertete die Daten in den Kategorien Qualität, Technologie, Logistik sowie Kosten und Einkaufskonditionen. Verliehen wurden die Awards „Supplier of the Year 2011“ in fünf Materialgebieten.

Die Auszeichnungen im Cluster Elektronik erhielten Fujitsu (Microcontroller), Renesas (Anwendungsspezifische Schaltungen – ASICs) und Infineon (Diskrete Bauelemente). Im Bereich Elektromechanik zählen Omron (Relais), Molex (Mechatronische Kunststoffteile und Steckverbinder) sowie Rausch & Pausch (Mechatronische Induktoren) zu den Preisträgern. Im Segment Mechanik erhielten SFS intec (Schmiedestücke), Weppler Filter (Funktionale Kunststoffkomponenten) und Alupress (Leichtmetallgussprodukte) je einen Award.

Auszeichnungen für divisionsspezifische Lösungen wurden verliehen an Fuchosa (Eisenguss), Keune & Lauber (Dekorative Kunststoffbauteile) und Usui (Komponenten für die Kraftstoffzufuhr). Die Awards im Bereich Investment und Engineering Dienstleistungen gingen an Schwäbische Werkzeugmaschinen (Produktionsanlagen) und an ZSI Technology (Entwickeln und Testen von Soft- und Hardware).

Die Firma Weppler Filter erhielt zusätzlich zu ihrer Auszeichnung in der Kategorie Mechanik den „Quality Award“, mit dem die Automotive Group besondere Anstrengungen in der Qualitätssicherung würdigt. Mit diesem speziellen Preis will Continental den hohen Qualitätsanspruch, den das Unternehmen an die Produkte und Services seiner Zulieferer stellt, unterstreichen.

Die Automotive Group hatte dieses Jahr 116 seiner größten und strategisch wichtigsten Lieferanten zum Supplier Day 2012 nach Berlin eingeladen. Diese repräsentieren fast 50 Prozent des gesamten Einkaufsvolumens von über zehn Milliarden Euro. Das Ziel und zugleich Motto des Tages war die Absicherung des wachsenden Geschäfts für die Zukunft gemeinsam mit den Lieferanten.

Mit Blick auf die Zukunft hob Günter Fella, Einkaufsleiter Continental Automotive, hervor, dass ein konsequentes Supply Chain Management für die Wettbewerbsfähigkeit im Automobilsektor immer wichtiger werde. „Die Anforderungen an die gesamte Lieferkette werden uns auch künftig vor große Herausforderungen stellen. Dabei richten wir den Blick vor allem auf die Faktoren Fertigungsqualität, Kosten, Effizienz – und auf eine hohe Flexibilität in der Logistik“, so der Automotive-Einkaufschef. „Der Rückgang des Marktvolumens 2009 und die Naturkatastrophen in Japan und Thailand im vergangenen Jahr haben gezeigt, dass wir künftig noch flexibler sein müssen, damit wir auf unerwartete Risiken und Fertigungsengpässe jederzeit schnell reagieren können.“ dv

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.