Van Den Ban nutzt „europäische Messe für europäische Kunden“

, ,

Gerade für international operierende Reifengroßhändler ist die Reifen-Messe in Essen eine Pflichtveranstaltung, nicht zuletzt deswegen, weil man hier den kompletten Kundenkreis aus gesamt Europa an einem Ort treffen kann. Entsprechend wichtig ist die Messe folglich auch für Van Den Ban. Der niederländische Grossist mit Sitz in Hellevoetsluis gehört zu den Stammgästen auf der Leitmesse, die man indes hauptsächlich auch als Handelsmesse wahrnimmt. Wie Marloes Eikelenboom vom Van-Den-Ban-Marketing im Gespräch mit der NEUE REIFENZEITUNG erläutert, sei die Reifen-Messe „eine europäische Messe für europäische Kunden und insofern gut für Van Den Ban, denn hier vertreiben wir unsere Produkte“, auch wenn der Großhändler natürlich mitunter einige seiner rund sechs Millionen Reifen pro Jahr auch außerhalb Europas vermarktet. Aber Europa ist und bleibt Van Den Bans Kernmarkt. Um Lieferzeiten und die Kundenzufriedenheit zu optimieren, hat der Großhändler vor drei Jahren große Summen in das neue „Logistic Tyre Center“ investiert, das durch sein vollautomatisches, von Förderbändern angetriebenes Lagerhaltungssystem, unterstützt durch modernste Warenwirtschaftssysteme, zu den State-of-the-Art-Einrichtungen dieser Art weltweit zählt. Am Standort betreibt Van Den Ban neben dem Logistics Tyre Center noch ein Container-Terminal.

Und diesen Platz benötigt Van Den Ban auch, bietet das Unternehmen doch ein umfangreiches Sortiment an Pkw-Reifen an. Dazu zählt etwa die in Europa durch Continental gefertigte Eigenmarke „Blackstone“, zu der – heißt es weiter im Van-Den-Ban-Katalog – im Laufe dieses Jahres einige neue Größen auf den Markt kommen sollen. Oder die zweite Eigenmarke „Novex“, die Van Den Ban aktuell in acht Profilen anbieten kann. Neben einigen regional angebotenen Exklusivmarken – das sind Sava, Federal, Kenda und Silverstone – bietet Van Den Ban europaweit noch die Marken „Hifly“ und „Suntek“ aus chinesischer Produktion im Budgetsegment an.

Während nicht alle Reifengroßhändler zur Reifen-Messe einem Kundenansturm standhalten mussten, konnten sich die Van-Den-Ban-Mitarbeiter laut Marloes Eikelenboom kaum über mangelnde Arbeit beklagen. Der Großhändler, der sich europaweit sicher zu den Marktführern zählen darf, zählt auch zu den Meinungsführern und Stimmungsmachern im Markt; der Rat der Verantwortlichen ist gefragt. Dennoch werden auf der „Handelsmesse in Essen“ auch zahlreiche Reifen verkauft, was die am Stand eingesetzten Sales Manager mit ihren Auftragsbüchern unter Beweis stellten. Dennoch dürfe man nicht die Bedeutung einer Messe für die Kontaktpflege vernachlässigen; das persönliche Gespräch auf dem Messestand schaffe Verbindungen zwischen Menschen und zwischen Unternehmen. arno.borchers@reifenpresse.de

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.