Generationswechsel bei Plankenauer

In der familiengeführten Plankenauer-Unternehmensgruppe werden die Weichen für die Zukunft neu gestellt. Barbara Plankenauer – bisher Alleinverantwortliche – zieht sich in die Holding der Österreicher zurück und übergibt die operativen Agenden an ihre Kinder, die mittlerweile 4. Generation in der Unternehmensgeschichte. Zusätzlich rücken zwei verdiente Mitarbeiter in Führungspositionen auf.

Im Reifenhaus Plankenauer übernehmen Sohn Thomas Prinz und die bisherige Prokuristin Mag. Nicole Polzer die Geschäftsleitung. Für den Reifenrunderneuerungsbetrieb Pneu Star GmbH zeichnet Tochter Mag. Elisabeth Prinz gemeinsam mit Albert Edler – bisher Verkaufsleiter – verantwortlich. Die Geschäftsführung der im September 2011 übernommenen Werkstattkette „Fastbox“ bleibt mit Hans Volina unverändert.

Barbara Plankenauer: „Ich bin unglaublich glücklich und vor allem stolz, dass sich meine Kinder Thomas und Elisabeth dazu entschlossen haben, unser Familienunternehmen weiterzuführen. Dies ist heutzutage nicht selbstverständlich, aber beide haben mich in den letzten Jahren davon überzeugt, dass unsere Unternehmensgruppe auch in der 4. Generation in guten Händen ist.“ Damit wird der Philosophie „Mit Sicherheit mehr Service“, die Plankenauer in allen Unternehmungen vertritt, auch weiterhin Rechnung getragen: die Sicherheit eines stabilen Managements als Familienunternehmen und noch mehr Service durch eine erfahrene Führungsebene.

1926 in St. Veit gegründet, beschäftigt die gesamte Gruppe derzeit ungefähr 280 Mitarbeiter und erzielte 2011 einen Gesamtumsatz von mehr als 40 Millionen Euro. Mit den Reifenhäusern und Werkstätten ist man an 34 Standorten in Österreich vertreten. dv

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.