Erdbeben in Norditalien: Titan International muss Produktion stoppen

Das Erdbeben der Stärke 6.0, das am vergangenen Wochenende den Norden Italiens erschütterte, hat nicht nur wenigstens sechs Menschenleben gefordert, sondern auch zum Stopp der Produktion in der Titan-International-Räderfabrik in Finale Emilia (Emilia-Romagna) geführt. In der Fabrik fertigt der US-Hersteller große Räder für landwirtschaftliche Fahrzeuge, die für rund zehn Prozent des Umsatzes in Europa stehen. Es habe keine Verletzten in der Fabrik gegeben, heißt es dazu, aber die Produktion könne erst wieder in Betrieb genommen werden, nachdem die zuständigen Behörden dazu die Genehmigung erteilt hätten. Über die Höhe der Schäden wurde nichts berichtet; die strukturelle Stabilität der Produktionshalle müsse aber zunächst überprüft werden. Laut Titan International werde die finanzielle Auswirkung des Produktionsstopps minimal sein; man wolle versuchen, den Ausfall durch zusätzliche Produktion in den Werken in Frankreich und der Türkei wie auch in den Vereinigten Staaten zu kompensieren. ab

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.