Pneu Egger spendet 18.000 Franken für junge Menschen

Annkathrin Burger und Yves Obrist aus Lenzburg konnten unlängst einen von Pneu Egger (Aarau/Schweiz) in einer Online-Auktion angebotenen speziellen Ford Fiesta in Empfang nehmen. Den gesamten Auktionserlös von 18.002 Franken leitete der Schweizer Marktführer im Reifenhandel direkt an die von Nationalrat Otto Ineichen ins Leben gerufene Stiftung Speranza weiter. Diese von verschiedenen prominenten Schweizern unterstützte Organisation engagiert sich national für die Ausbildung junger Menschen.

Auf dem Online-Auktionsportal ricardo.ch war das Interesse am sportlichen Flitzer groß. Während zweier Wochen überboten sich die Teilnehmer an der spannenden Versteigerung des Ford Fiesta 1.6 TDCi Trend+. Kein Wunder – verspricht dieses Fahrzeug dem neuen Besitzer doch einiges an Fahrspaß und ausgewählten Ausstattungsmerkmalen. Tausende verfolgten die Auktion online – den Zuschlag erhielt schließlich mit Yves Obrist ein sichtlich zufriedener Bieter aus dem Kanton Aargau. Für ihn und seine Partnerin Annkathrin Burger kam diese Versteigerung zum idealen Zeitpunkt. Nur wenige Tage nach dem Zuschlag für den Fiesta versagte doch ihr bisheriges Fahrzeug nach elf Jahren seinen Dienst. Die Primarlehrerin und der Angestellte im Finanzwesen werden auch das neue Auto zukünftig gemeinsam teilen und freuen sich, dass der Kaufbetrag für ein sinnvolles Projekt gespendet wird.

Der Fiesta 1.6 TDCi Trend+ ist alles andere als gewöhnlich. Genauso wenig wie der Zweck, dem der Verkaufspreis aus der Versteigerung dient – der gezielten Ausbildung junger Menschen in der Schweiz. Bestens ausgestattet präsentiert sich denn auch der von Pneu Egger veredelte Ford mit seinen Extras: Der dank seinem KW-Fahrwerk äußerst sportliche Dreitürer mit Schrägheck und fünf Sitzen zeichnet sich durch einen sparsamen Verbrauch und niedrige Emissionen aus. Er bietet einen 1,6-Liter-Dieselmotor mit einer Leistung von 95 PS. Mit seinem intelligenten Motorenmanagement beträgt sein Normverbrauch nur 3,6 Liter und erfüllt beim CO2-Ausstoß die Kriterien der Energie Kategorie A. Dazu offeriert er einige sicherheitsrelevante Ausrüstungsmerkmale und diverse Annehmlichkeiten wie Lederlenkrad, Bordcomputer und das FordEasyFuel-System.

Gut investiertes Geld in wertvolle Projekte

Mit einem Franken startete am 2. April 2012 die Online-Auktion. In der Folge stiegen die Gebote stetig, bis zwei Wochen später der letzte virtuelle Hammer fiel.

Nationalrat Otto Ineichen von der Stiftung Speranza freut sich sehr über die großzügige Spende von Pneu Egger. Das ursprünglich von ihm ins Leben gerufene Projekt hat seit 2006 über 10.000 neue Ausbildungsplätze geschaffen. Gleichzeitig wurden rund 500 Jugendliche in den Arbeitsprozess integriert.

2010 hatte die Stiftung ergänzend das Projekt 50+ lanciert, welche sich dafür einsetzt, dass Personen im Alter von über 50 Jahren die Rückkehr ins Erwerbsleben ermöglicht wird. Die Stiftung Speranza engagiert sich seit 2012 auch in der Betreuung von Kleinkindern mit dem eigens geschaffenen Kita-Netzwerk Sperantino. Ziel ist es, mit Unterstützung des Partners Raiffeisen Schweiz ein schweizweites Netz von Kitas zu eröffnen, die auch für Normalverdiener bezahlbar sind. Die erste Sperantino-Kita des Netzwerkes ist Ende April im luzernischen Beromünster eröffnet worden.

Auf Zuwendungen aus der Wirtschaft ist man bei Speranza nach wie vor sehr dankbar. Als Mitglied der breit abgestützten Speranza Gönnervereinigung steht Pneu Egger seit Jahren hinter der Arbeit der Stiftung. dv

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.