Pkw-Exporte und -Produktion im Minus

Montag, 7. Mai 2012 | 0 Kommentare
 

Insgesamt wurden im April 323.000 Pkw exportiert, hat der VDA (Verband der Automobilhersteller) errechnet, ein Minus von rund 14 Prozent. Seit Jahresbeginn wurden 1,46 Millionen Pkw an ausländische Kunden ausgeliefert, das entspricht einem Rückgang von fünf Prozent.

Allerdings ist dies nach wie vor auf die geänderte statistische Erfassung zurückzuführen. Bei bestimmten Modellen ist der Anteil der lokalen Wertschöpfung im Zielland China angestiegen. Vor der Auslieferung an den Kunden in China werden noch gewisse Arbeitsschritte in den Werken vor Ort vorgenommen.

Diese Fahrzeuge zählen nun statistisch als Auslandsproduktion; weite Teile der gesamten Produktionskette finden aber weiterhin in Deutschland statt. Aufgrund dessen sank auch die erfasste Produktion in den deutschen Werken. Im April zählten 425.

600 Einheiten zur inländischen Produktion (minus zehn Prozent). Die Auftragseingänge aus dem Ausland stiegen im vergangenen Monat um acht Prozent an. Verbandspräsident Matthias Wissmann: “Die Attraktivität unserer Fahrzeuge ist ungebrochen hoch.

Das zeigt allein ein Blick auf die Auslandsbestellungen. Seit 33 Monaten haben wir Monat für Monat steigende Orders unserer ausländischen Kunden zu verzeichnen.” dv.

Schlagwörter: ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte lösen Sie folgende Aufgabe: *