Peter Becker verlässt Apollo Tyres

Peter Becker (53) verlässt Mitte des Jahres 2012 auf eigenen Wunsch den indischen Reifenhersteller Apollo Tyres Ltd. Seit Juni 2008 war Becker – zuvor Leiter der Pkw-Reifenentwicklung des Dunlop-Forschungs- und -Entwicklungszentrums in Hanau – verantwortlich als Chief R&D für die Technik und Entwicklung im Pkw-Reifensegment.

Eine seiner Hauptaufgaben war die Einführung von Pkw-Reifen der Marke Apollo in Europa. Beckers Engagement wurde bereits nach kurzer Zeit durch erste Erfolge in renommierten deutschen Reifentests bestätigt. Der damit einhergehende gestiegene Produkt- und Markenbekanntheitsgrad in Deutschland unterstreiche die Produktqualität des indischen Herstellers, heißt es in einer aktuellen Pressemitteilung zum Ausscheiden Beckers.

Darüber hinaus habe Peter Becker nicht nur positive Impulse, sondern auch gute Resultate im Erstausrüstungsgeschäft bei globalen Herstellern wie VW, Skoda, Daimler, Chrysler etc. für Apollo initiieren können, heißt es weiter. Diese Aktivitäten wirken sich bereits heute im europäischen Markt gewinnbringend aus. Die Techniksparte des niederländischen Reifenherstellers Vredestein wurde komplett im Rahmen der Übernahme von Apollo Tyres Ltd. 2009 in den Verantwortungsbereich von Peter Becker integriert.

„Meinen Herausforderungen bei Apollo Tyres Ltd. habe ich mich in der Vergangenheit sehr gerne und immer ambitioniert gestellt. Meine Motivation, die Reifenentwicklung der Zukunft aktiv und erfolgreich mit zu gestalten und zu bewegen, ist unverändert. Weitere Details über meine berufliche Zukunft, möchte ich jedoch heute noch nicht verraten“, so Peter Becker. dv

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.