Conti will Belegschaft in China um 5.000 Mitarbeiter aufstocken

Continental will die Belegschaft in China bis Ende 2012 um weitere 5.000 Mitarbeiter aufstocken, nachdem das Unternehmen schon im vergangenen Jahr eine Erhöhung um 25 Prozent angekündigt hatte. Im Rahmen eines strategischen Plans zur Unterstützung seines Wachstums in China will der Automobilzulieferer Mitarbeiter für diverse Bereiche wie etwa Engineering, Fertigung und zentrale Funktionen einstellen. Um dieses Ziel zu erreichen, ist Continental dabei, seine umfangreichen Rekrutierungsprogramme und -initiativen – darunter das Campus Recruitment 2013, die Continental University Competition, der in größeren Städten veranstaltete Continental Day und das Sponsoring der Formula Student China – auszuweiten.

Elke Strathmann, Personalvorstand der Continental AG und Arbeitsdirektorin: „Unser Unternehmen, das weltweit über 167.000 Beschäftigte, darunter 16.000 in China, zählt, ist sich bewusst, dass leistungsstarke und kompetente Mitarbeiter der Schlüssel zum unternehmerischen Erfolg sind. Aus diesem Grund bin ich diese Woche in China, um mit Talenten, Managern und Mitarbeitern aus unseren diversen Betriebsstätten und Standorten zusammenzukommen. Bei unserem starken Fokus auf China geht es uns nicht nur um die Talententwicklung zur Unterstützung unserer Geschäftsentwicklung hier im Lande, sondern wir wollen unseren chinesischen Mitarbeitern auch beste Karrierechancen weltweit bieten.“

Die Belegschaft von Continental in China ist von weniger als 9.000 im Jahre 2009 auf heute über 16.000 angewachsen. Getreu der Philosophie, dass es für Erfolg leistungsstarke Mitarbeiter braucht, hat Continental im Laufe der Jahre durch die Verstärkung seiner Partnerschaften mit chinesischen Universitäten wie der Universität Tsinghua, der Universität Tongji und der Universität für Wissenschaft und Technik in Shanghai zunehmend Talente gefördert und für sich gewonnen. Zu den Hauptinitiativen in diesem Sinne zählen Stipendienprogramme, gemeinsame F&E-Projekte und das sogenannte Formula-1-Sponsoring in Zusammenarbeit mit Fakultäten für Automobiltechnik führender Universitäten. 2011 hat Continental außerdem sein „Student Survey“-Projekt – nach dessen erfolgreicher Umsetzung 2004 bis 2010 in Deutschland und Rumänien – auch in China eingeführt, um die Präferenzen und Erwartungen potenzieller Mitarbeiter in China an ihre Karriereentwicklung zu erkunden.

Seit der Etablierung in China 1994 ist Continental bei den chinesischen Mitarbeitern zu einem Arbeitgeber ersten Ranges aufgestiegen und von Einstellungs- und Beratungsagenturen mit einer ganzen Reihe von Preisen bedacht worden. Aus jüngster Vergangenheit zählen hierzu die Auszeichnungen „Top-100 Ideal Employer of Engineering and IT Students in China 2011“, „Top-15 Ideal Employer in High Ethical Standards 2011“, verliehen von Universum, „Top-100 HRM Companies of 2011“ und „Most Popular Employer on Campus (Automobile Components Industry) 2011“, verliehen von 51job.

Grace Hu, Personalleiterin für China: „Continental wird auch in Zukunft in unseren wichtigsten Erfolgsfaktor – unsere Mitarbeiter – investieren und die Talente, die wir in der Continental-Familie haben, fördern. Dabei beziehen wir die Kernwerte unseres Unternehmens – ‘Vertrauen’, ‘Verbundenheit’, ‘Gewinnermentalität’ und ‘Freiheit’ – stets in unsere Fachschulungen, unsere Personal- und spezifischen Entwicklungsprogramme, unsere internen Austauschprogramme sowie unsere Programme für „Cross Talent Sharing“ und „Leadership Behaviors“ ein. Unser oberstes Ziel ist es, leistungsstarke und kompetente Persönlichkeiten zu einem Gewinnerteam zusammenzuführen, um nicht nur Wert für das Unternehmen zu schaffen, sondern auch dazu beizutragen, dass die Träume unserer Mitarbeiter wahr werden.“

Mit dem Unternehmensziel eines überdurchschnittlichen profitablen Wachstums hat Continental das Tempo seiner Investitionen in China beschleunigt und seine Präsenz auf dem lokalen Markt verstärkt. Das Unternehmen hat 2011 eine Reihe von Investitionen getätigt wie die Eröffnung eines neuen Reifenwerks in Hefei, die Errichtung einer neuen Betriebsstätte für die Fertigung von Elektronikkomponenten für Nutzfahrzeuge in Jinan und die Erweiterung des Werks Wuhu. 2012 plant der Automobilzulieferer außerdem die Eröffnung eines Reifenwerks für Zweiräder, eine zweite Betriebsstätte für Fahrzeugelektronik in Changchun und ein neues F&E-Center der ContiTech am Standort Changshu u. a. Diese Investitionen dürften das Unternehmen in die Lage versetzen, die Lokalisierung seiner gesamten Wertschöpfungskette weiterhin voranzutreiben und die Nachfrage des lokalen Markts zu befriedigen.

Continental verfügt derzeit in China über 18 Produktionsstätten, zehn F&E-Center und eine Belegschaft von über 16.000 Mitarbeitern, die bis Ende 2012 auf rund 20.000 anwachsen wird. dv

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.