Letzte Testmöglichkeit für Dunlop-Teams auf der Nordschleife vor dem 24h-Rennen

In der VLN-Langstreckenmeisterschaft Nürburgring wird morgendas dritte Rennen des Jahres ausgetragen. Für die Dunlop-Langstreckenteams ist es die letzte Testmöglichkeit vor dem Saisonhöhepunkt des Jahres: dem 24h-Rennen vom 17. bis 20. Mai. „Wir werden am Wochenende für die Top-Teams der Langstrecke erneut die Nordschleifen-Reifen neuester Generation in die Eifel bringen und die jeweiligen Testprogramme mit unseren Entwicklungspartnern wie geplant fortsetzen, um für das 24-Stunden-Rennen optimal gerüstet zu sein“, sagt Carsten Müller, Technischer Leiter Dunlop Motorsport.

„Wir gehen auch für das 24h-Rennen 2012 wieder von einem harten und schnellen Kampf an der Spitze aus und sind dafür mit unserer neuesten Reifengeneration gut gerüstet. Neben neuartigen Konstruktionen haben wir auch spezielle Mischungen im Gepäck, mit denen die Reifen extrem schnell ihre Arbeitstemperatur erreichen und somit schon in den ersten Kurven optimalen Grip bieten. Und das ohne zu Lasten der Haltbarkeit zu gehen. Das ist im Kampf um Siege und Spitzenplätze in der ,Grünen Hölle’ ein klarer Vorteil“, so Müller weiter.

So werden die beiden Mercedes SLS AMG GT3 von Rowe Racing im Vorfeld des Motorsportmarathons im Mai einen weiteren Test unter Rennbedingungen absolvieren – und dabei zugleich das Fahrzeugpaket weiterentwickeln. Und nach dem Auftaktsieg und den beiden Podiumsplatzierungen im zweiten Lauf geht für das BMW-Team Schubert die Vorbereitung der beiden Dunlop-bereiften BMW Z4 GT3 in der Eifel in die nächste Runde. In der „Grünen Hölle“ vertrauen aber auch eine ganze Reihe weiterer Teams und Klassensiegkandidaten auf Dunlop. dv

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.