Sicherheitsawards für amerikanische Herstellerverbandsmitglieder

Der amerikanische Reifenherstellerverband Rubber Manufacturers Association (RMA) hat vier Produktionsstätten für ihre Fortschritte bei der Arbeitssicherheit und Gesundheitsvorsorge im Rahmen des 1981 eingeführten Safety and Health Improvement Program (SHIP) ausgezeichnet: Der „Excellence Award“, der vergeben wird bei 75 Prozent besserer Werte als die durchschnittliche Anzahl von Unfällen in den Werken der RMA-Mitglieder, ging an die Bridgestone Americas, Inc. fürs Werk in Aiken County (South Carolina), an Michelin North America, Inc. für die Fabriken in Spartanburg und Starr (beide South Carolina), sowie an die Pirelli Tire LLC in Rome (Georgia).

Liegt eine Produktionsstätte um zehn Prozent besser als der Durchschnitt aller 41 RMA-Werke, die ihre Daten (übrigens auch an das Federal Bureau of Labor Statistics) gemeldet haben, so werden sogenannte „Improvement Awards“ verliehen, für das Jahr 2012 insgesamt zehn: an die Cooper Tire & Rubber Company (Tupelo und Clarksdale, beide Mississippi), Michelin North America, Inc. (Greenville/South Carolina, Sandy Springs/South Carolina, Dothan/Alabama, Fort Wayne/Indiana und Covington/Georgia), The Goodyear Tire & Rubber Company (Topeka/Kansas, Lawton/Oklahoma und Social Circle/Georgia). dv

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.