Umfirmierung: Aus „Sibur-Russian Tyres“ wird jetzt die JSC Cordiant

Nach dem Management-Buy-out Anfang dieses Jahres ist Sibur-Russian Tyres bereits nicht mehr Teil des Sibur-Konzerns. Nun unternehmen die neuen Eigentümer einen weiteren Schritt zur Emanzipation vom russischen Petrochemiegiganten: sie benennen die Aktiengesellschaft in “Joint-Stock Company Cordiant” um. Die Änderungen treten bereits in diesem Monat in Kraft. Die Umbenennung des Unternehmens sei nicht nur den geänderten Eigentumsverhältnissen geschuldet, so Cordiant-CEO Dmitry Sokov, sondern solle auch die evolutionäre Entwicklung des Reifenherstellers widerspiegeln. Zusammen mit der Umbenennung wolle die JSC Cordiant auch eine neue Corporate Identity übernehmen. Dabei ist Cordiant nicht nur neuer Unternehmensname, sondern ist bereits als Markenname für Pkw-Reifen seit Langem eingeführt; das Unternehmen produziert darüber hinaus noch Nutzfahrzeugreifen der Marke “Tyrex”. Zum Unternehmen gehören noch drei Fabriken: Eine Lkw-, Pkw- und Flugzeugreifenfabrik in Jaroslawl, eine Lkw- und Pkw-Reifenfabrik in Omsk sowie eine weitere Fabrik für die Herstellung von Landwirtschafts- und Industriereifen in Wolschski. Insgesamt arbeiten für Cordiant über 10.000 Menschen. ab

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beitrag Fullsize Banner unten