Sumitomo engagiert sich stärker im chinesischen Reifenhandel

Der japanische Konzern Sumitomo Rubber Industries (SRI) kauft der TPHK (Tyre Pacific (HK) Ltd.) deren 40-Prozent-Anteil am gemeinsamen Joint-Venture-Unternehmen SRITP für 26,6 Millionen Euro ab. SRITPs Hauptgeschäftsfeld ist der Reifengroßhandel und die Reifendistribution in China. An der TPHK wiederum sind Stamford Tyres und Advance Pacific zu gleichen Teilen beteiligt, streichen also jeweils 13,3 Millionen Euro ein. Stamford (Singapur), einer der größten Reifen- und Felgenhändler Südostasiens, zieht sich allerdings nicht aus China zurück, sondern behält seine Dependancen in den Metropolen Beijing, Shanghai und Guangzhou. Gemeinsam mit SRI, strategischer Anteilseigner an Stamford Tyres, wolle man das Geschäft in Südafrika, vor allem aber in Indien ausbauen, so Stamford-Präsident und -CEO Wee Kok Wah. dv

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.