Falkens ZIEX ZE914 gleichermaßen für Sportlichkeit, Komfort und Kraftstoffeffizienz

Mehr Grip bei trockener und nasser Fahrbahn, beste Komforteigenschaften und ein kraftstoffsparender, reduzierter Rollwiderstand – die neue „Sport-Komfortklasse“ von Falken (Offenbach) soll in vielen Bereichen punkten. Dem ZIEX ZE914 gelinge es dabei vor allen Dingen, so der zu Sumitomo Rubber Industries gehörende japanische Reifenanbieter, die beiden sich üblicherweise ausschließenden Faktoren Nasshaftung und reduzierter Rollwiderstand bestmöglich auszubalancieren. Dieser Tage wird der Reifen in zehn verschiedenen Größen für Fahrzeuge unterschiedlicher Klassen wie dem VW Golf, Volvo V60 und Audi TT angeboten.

Der ZIEX ZE914 wurde nach Aussagen von Falken speziell für die hohen Anforderungen des europäischen Marktes entwickelt. Im Mittelpunkt standen hierbei insbesondere niedrige Verbrauchswerte und gute Handling- und Bremseigenschaften auch bei nasser Fahrbahn. „Mit dem ZIEX ZE914 gelingt die Quadratur des Kreises“, erklärt Markus Bögner, Vertriebsdirektor Deutschland Falken Tyre Europe GmbH. „Eine Reduzierung des Reifenrollwiderstandes war bislang nicht ohne Einbußen des Grips auf nasser Fahrbahn möglich. Durch eine veränderte Zusammensetzung der Gummimischung in Verbindung mit einem besonderen Profil und vier breiten Längsrillen haben unsere Techniker nun eine perfekte Symbiose aus Fahrsicherheit und Treibstoffökonomie entwickelt. Ich bin mir sicher, dass der ZE914 Fahrer aller Fahrzeugklassen begeistern wird.“ Entsprechend groß wird die Zahl der ab Frühjahr 2013 angebotenen Reifengrößen sein – insgesamt 70 unterschiedliche Abmessungen sind geplant.

Neue Gummimischung für geringe Wärmeentwicklung und höhere Haftung bei Nässe

Die Rechnung ist eigentlich ganz einfach: Je mehr von der Energie, die der Reifen auf die Straße bringen soll, in Wärmeenergie umgewandelt wird, desto mehr Energie muss in Form von Treibstoff zugeführt werden, um die gewünschten Fahrleistungen zu erreichen.

Durch die Verwendung von Siliciumdioxid in Verbindung mit modifizierten langen Polymerketten wurde eine neuartige Gummimischung entwickelt, die unnötige Wärmeentwicklung und damit den Rollwiderstand reduziert. Der ZIEX ZE914 spare, heißt es, somit rund 3,8 Prozent Treibstoff gegenüber einem nicht optimierten Reifen ein. Die Dehnungseigenschaften von Silicium hätten den zusätzlichen Effekt, dass unter Beibehaltung des Reifenumfangs die Kontaktfläche und damit die Haftung erhöht würden. Dies wiederum verbessere die Fahr- und Bremseigenschaften bei Nässe. Willkommener Nebeneffekt: Durch die Erhöhung der Kontaktfläche wird der Kontaktdruck reduziert – die Lebensdauer des Reifens steigt.

Laufflächendesign mit integriertem „Abrieb-Warnsystem“

 

Insgesamt vier breite Profilkanäle im Laufflächendesign des Reifens ermöglichen eine effektive Wasserableitung und dienen so den Aquaplaningeigenschaften. Zusätzlich teilen die in der ersten Profilrippe an der Reifenschulter integrierten, versetzten Lamellen den Wasserfilm effektiver als bei herkömmlichen Profilen. Wie auch schon sein Vorgänger ZIEX ZE912, so verfügt auch der ZIEX ZE914 über ein sogenanntes „Abrieb-Warnsystem“, das Auskunft über den Reifenverschleiß erteilt. Die sogenannten „Special Eyes“-Indikatoren verändern mit der Abnutzung ihre Form und zeigen an, wenn das kreuzweise Wechseln notwendig wird. Die „Special Eyes“ wechseln ihre Form zweimal: von rund zu quadratisch und von quadratisch zu einer glatten Oberfläche.

Ab Frühjahr 2012 erhältliche Dimensionen

Der neue Falken ZIEX ZE914 wird vorerst in zehn unterschiedlichen Dimensionen mit den Geschwindigkeitsindizes V, W und H angeboten. Davon sind die zwei Größen 205/55 R16 91W (für Ford Mondeo, Mazda 5, Skoda Octavia, VW Golf) und 215/55 R16 93W (für Peugeot 308, Volvo V60, VW Eos/Passat) neu. Ab Frühjahr 2013 wird der ZIEX ZE914 dann in insgesamt 70 Dimensionen von 15 bis 18 Zoll in 65er- bis 35er-Serie erhältlich sein. dv

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.