Beitrag Fullsize Banner NRZ

Erneut Designwettbewerb rund um Dunlop-Le-Mans-Boliden

Über einen Wettbewerb sucht Dunlop Opens external link in new windowwieder ein neues Designkonzept für den von dem Reifenhersteller gesponserten Ferrari 458 Italia von JMW Motorsport, der dieses Jahr beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans startet. Die „Dunlop Art Car Competition“ findet bereits zum vierten Mal in Folge statt. In diesem Jahr richtet sich der Wettbewerb nicht nur an Hobbydesigner, sondern ist für ein weiteres Teilnehmerfeld geöffnet. Der Designwettbewerb ist 2012 hauptsächlich für Auto- und Motorsportfans sowie Designstudenten aller Disziplinen – von Kunst über Industrie und Mode bis hin zu Architektur – gedacht. Sie alle haben die Möglichkeit, den Look des Ferrari 458 Italia selbst zu gestalten. „Wir hatten eine große Reaktion auf die letzten drei ‚Art Car Competitions’, aber wir entschieden uns, dass wir den Designern in diesem Jahr mehr künstlerische Freiheit gewähren möchten. Mit dem Ansprechen von Design- und Kunsthochschulen hoffen wir, in Europa noch mehr Interesse wecken zu können. Wir freuen uns auf kreative Entwürfe – ohne Beschränkungen“, erklärt James Bailey, Director European Motorsport Marketing and Communications bei Dunlop. Das Mindestalter für die Teilnahme an dem Wettbewerb liegt bei 18 Jahren, zum Mitmachen eingeladen werden Interessenten in zwölf Ländern Europas. Genaueres dazu sowie die Möglichkeit zur Registrierung werden auf der Website unter http://artcar.dunlop.eu/de/ geboten. Dort können zudem Designschablonen und Richtlinien heruntergeladen werden. Eine Fachjury kürt nach mehreren Vorausscheidungen das aus ihrer Sicht einfallsreichste und kreativste Design, das schlussendlich von mehr als 200.000 Zuschauern an der Rennstrecke und von Millionen am Fernseher zu sehen sein wird.

Alle bis zum 10. Mai. eingegangenen Beiträge werden von einer Jury begutachtet, und die zwei besten Designs sowie zwei per Internet-Voting von den Besuchern der Seite bestimmte Entwürfe nehmen am europäischen Halbfinale teil. Darüber hinaus erhalten die vier nationalen Gewinner aus Deutschland je eine Taxifahrt im Rahmen der VLN-Langstreckenmeisterschaft Nürburgring auf der Nordschleife. In dem Europa-Halbfinale treffen die Vorschläge aus Deutschland auf Designs aus ganz Europa und müssen sich auch in dieser zweiten Runde dem Urteil einer europäischen Fachjury – darunter auch Mik Whiting, Opens external link in new window„Art-Car-Competition“-Gewinner 2011 – und den Internet-Usern aus ganz Europa stellen: Hier bestimmt die Jury die drei Besten und die Besucher der europäischen Dunlop-„Art-Car“-Webseite voten für den Publikumsliebling als vierten Qualifikanten. Aus den vier Halbfinalteilnehmern kürt die Jury einen Gewinner, der zur Prämierung und Präsentation seines Gewinnerdesigns zu den Testtagen in Le Mans am 2. und 3. Juni 2012 eingeladen wird. Am 2. Juni verlässt der JMW-Ferrari mit dem Gewinnerdesign zum ersten Mal seine Box in Le Mans und wird erstmals der Öffentlichkeit präsentiert. Der Sieger des Dunlop-Designwettbewerbs darf am „Award Dinner“ teilnehmen und bekommt zwei Tickets für das 24-Stunden-Rennen in Le Mans sowie am Le-Mans-Testtag eine Tour mit Blick hinter die Kulissen. Als besonderer Bonus ist zudem ein Geldpreis in Höhe von 1.000 Euro ausgelobt. Die drei anderen Finalisten erhalten ihr Design in Form eines Gemäldes mit den Autogrammen der JMW-Rennfahrer. cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.