Multistrada senkt Abhängigkeit von externen Rohstofflieferanten

Der indonesische Reifenhersteller PT Multistrada Arah Sarana Tbk hat die vor etwa einem Jahr gemachte Ankündigung wahrgemacht und für ca. 250 Millionen Euro in Kalimantan Land erworben, um dort für mehr als 30 Millionen Euro jetzt Gummibäume anpflanzen zu können. Eine weiterverarbeitende Fabrik soll ebenfalls errichtet werden, in etwa fünf Jahren kann mit dem Anzapfen der Bäume und der Gewinnung von Latex als Rohstoff für die Reifenproduktion begonnen werden.

Derzeit verfügt das Unternehmen nach eigenem Bekunden über eine tägliche Produktionskapazität von 30.000 Pkw- und 16.000 Motorradreifen. Bereits im Jahre 2013 will man die Produktionskapazitäten jeweils um mehr als 40 Prozent auf dann 9,5 bis zehn Millionen Pkw-Reifen jährlich steigern und die für Motorradreifen auf 4,8 Millionen Einheiten. Derzeit gehen 70 Prozent aller gefertigten Reifen in den Export, für den künftig auch Wachstumsländer wie China oder Brasilien in den Fokus genommen werden sollen. dv

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.