Elektroauto Renault Zoe auf speziellen Michelin-Reifen

Der Zoe ist bereits das vierte von Renault entwickelte Elektroauto. Positioniert in der Kompaktklasse, soll das Auto ab Ende 2012 für deutsche Verbraucher verfügbar sein. Sämtliche Zoe-Modelle mit 15- und 16-Zoll-Reifen werden von Michelin mit den speziell für Elektroautos innerhalb der letzten vier Jahre entwickelten äußerst energieeffizienten Reifen vom Typ Energy E-V ausgerüstet.

Der Hightech-Pneu leistet einen wichtigen Beitrag zur Verlängerung der Gesamtreichweite des Elektrofahrzeugs. Er ist integrativer Bestandteil des sogenannten „Range OptimiZEr“-Systems von Renault, das mehrere wegweisende Technologien miteinander kombiniert, um den Aktionsradius des Fahrzeugs in nahezu allen Fahrzuständen zu vergrößern. So gewinnt der Zoe beispielsweise beim Einsatz in der städtischen Peripherie allein durch die Verwendung der neuen Energy E-V-Reifen je nach Fahrweise bis zu sechs Prozent an Reichweite.

Dem französischen Reifenkonzern ist es nach eigenen Angaben einmal mehr gelungen, energiesparende Reifen zu entwickeln, die hervorragenden Nassgrip bieten und gleichzeitig eine hohe Laufleistung ermöglichen. Mit dieser Philosophie der „Balance of Performance“ unterstreicht das Unternehmen sein Anliegen, die Eigenschaften von Reifen gleichermaßen in Bezug auf Kraftstoffersparnis, Sicherheit und Langlebigkeit zu verbessern. Der beständige Fokus auf ausgewogene Leistungsmerkmale war ein wichtiger Grund für Renault, sich für die Entwicklungspartnerschaft mit Michelin zu entscheiden.

Die Rolle des Reifens bei der Optimierung von Elektrofahrzeugen

Der Reifen spielt für den Energieverbrauch eines Fahrzeugs eine entscheidende Rolle. Bei einem Elektrofahrzeug kann der Rollwiderstand der Reifen bis zu 30 Prozent des Gesamtenergieverbrauchs ausmachen. Als Rollwiderstand wird der Energieverlust bezeichnet, der durch Reibung und Verformung des Reifens beim Fahren entsteht. Durch diese sogenannte Walkarbeit erwärmen sich die Reifenbestandteile, was den Energieverbrauch erhöht. Kann diese Erwärmung verringert werden, reduziert sich auch der Energieverbrauch entsprechend.

Die neueste Michelin-Technologie könne jedoch viel mehr, heißt es: Während der Fahrt erwärmt sich der Energy E-V nur leicht, wodurch Energie eingespart wird. Beim Bremsen erwärmt sich die Reifenlauffläche, welche den direkten Kontakt mit der Fahrbahn herstellt, punktuell in Sekundenschnelle, wodurch mehr Grip aufgebaut wird. Das Ergebnis sind kurze Bremswege für noch mehr Sicherheit. dv

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.