Bridgestone investiert weiter in EM-Reifenfertigung – Neues Thailand-Werk

Dienstag, 6. März 2012 | 0 Kommentare
 

Nachdem Bridgestone erst Ende Februar den Ausbau seiner Produktionskapazitäten für EM-Reifen im japanischen Werk in Kitakyushu bekannt gegeben hat, will der Hersteller nun auch in eine weitere ganz neue EM-Reifenfabrik investieren. Diese soll einer Mitteilung zufolge bis zur ersten Jahreshälfte 2015 in Rayong in Thailand entstehen und werde den Hersteller rund 50 Milliarden Yen (465 Millionen Euro) kosten. Bis 2019 soll die Kapazität der Produktionsstätte dann schrittweise auf 85 Tonnen pro Tag gesteigert werden; es werden ausschließlich radialen OTR-Reifen gefertigt.

Unter das Dach dieser Investition fällt ebenfalls die Erweiterung der bestehenden Stahlcordfabrik in Thailand, in der künftig auch Stahlcord für OTR-Reifen gefertigt werden soll. Erst im vergangenen September hatte Bridgestone angekündigt, auch im US-amerikanischen Aiken County (South Carolina) eine neue Fabrik zur Herstellung von sogenannten Giant Tyres für 82,5 Milliarden Yen (767 Millionen Euro) zu bauen. Diese soll in der ersten Hälfte 2014 ans Netz gehen.

Schlagwörter:

Kategorie: Markt, Produkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *