“Vergölst rückt zusammen” – Jahrestagung

Premiere bei Vergölst: Erstmals hat der bundesweit präsente Reifen- und Autoservice-Dienstleister seine Jahrestagung gemeinsam mit seinen Franchisepartnern durchgeführt – und so das Zusammengehörigkeitsgefühl aller rund 350 Vergölst-Betriebe weiter gestärkt. Neben dem lebhaften Austausch über interne Neuigkeiten und Branchentrends stand die Unternehmensstrategie im Mittelpunkt. „Wir setzen in unserer Außendarstellung künftig voll auf Authentizität, Kompetenz und Vertrauen.“ Das kündigte Vergölst-Geschäftsführer Jürgen Marth vor den über 500 Teilnehmern der Jahrestagung an, die Ende Februar in Hannover stattfand. Im Mittelpunkt der neuen Marketingkampagne stünden daher Vergölst-Mitarbeiter mit ihren ganz persönlichen Ansichten zum Thema Kundenorientierung.

„Wir haben den Anspruch, unseren Kunden den besten Service zu bieten, und dabei kommt es natürlich zuallererst auf die Kompetenzen und die Leistungsbereitschaft unserer Mitarbeiter an. Zugleich macht die Kampagne deutlich, dass sich unsere Mitarbeiter mit dem Unternehmen identifizieren“, erläuterte Marth. Das Motto sei: „Wir sind die Marke. Wir sind Vergölst“.

Um den Austausch zwischen den Tagungsteilnehmern zu fördern, hatte Vergölst nach bewährtem Verfahren 24 sogenannte „Marktplätze“ eingerichtet. Ergänzend zum ‚Frontfeuer’ hieß es: „Voneinander lernen – aus der Praxis für die Praxis“. Unter anderem ging es an diesen Kommunikationstreffpunkten um verschiedene aktuelle Themen wie etwa das neue EU-Reifenlabel, die gebündelte Beschaffung von Hilfs- und Betriebsstoffen oder den einheitlichen Umgang mit Auftragsbelegen. Hinzu kamen weitere Infostände von Vergölst-Kooperationspartnern, darunter ADAC, Bonuskartenanbieter DeutschlandCard, Öllieferant Castrol und Bremsenausrüster ATE.

Die Tagung habe aber auch Anlass geboten, um treue Franchisepartner und langjährige Mitarbeiter zu ehren: Seit 20 Jahren – also seit es das Franchisesystem gibt – gehört Reifen Völker aus Mönchengladbach zur Vergölst-Familie. Weitere sieben Franchisepartner hatten zehn- oder 15-jähriges Jubiläum, darunter kürzlich erst das Unternehmen Truck-Service Herking + Terdenge aus Gronau. Noch länger dabei sind die zehn geehrten Mitarbeiter, vier von ihnen sogar seit über 40 Jahren.

Weitere Neuigkeiten rund um Vergölst erfuhren die Tagungsteilnehmer von Peter Groß, Leiter Produktmanagement und E-Business. So sollen der eigene Onlineshop weiter ausgebaut und mehr Serviceleistungen angeboten werden. Zudem werde die Transporterflotte der Vergölst-Betriebe seit Jahresbeginn sukzessive auf Modelle des italienischen Herstellers Fiat umgestellt.

Für die Franchisepartner stellte Pia Erdmann vom IT-Management die neuen E-Business-Lösungen vor, deren Entwicklung weitgehend abgeschlossen sei. So werde es eine Einkaufsplattform geben, über die auch die Partner selber Ware einstellen können, um diese anderen Partnern anzubieten. Zusätzlich zur Anbindung an den Vergölst-Onlineshop für Endkunden könnten die Franchisepartner ihren Großkunden zukünftig auch einen eigenen B2B-Shop anbieten. Alle wichtigen Informationen zum Franchisesystem, zu den Produkten und Plattformen fänden die Partner schnell und einfach im neuen Extranet. Heinrich Bytof, Vertriebsleiter der Außenorganisation, gab die Parole aus, dass der Wachstumskurs insbesondere im Autoservicegeschäft sowie im Pannen- und Mobilservice für Lkw fortgesetzt werden müsse. Dazu beitragen solle unter anderem der Ausbau des Premiumsegments und der Flotte der Pannenservicemobile bei absoluter Kostendisziplin. Mit Blick auf das bevorstehende Saisongeschäft merkte er an, bei der Verfügbarkeit von Sommerreifen für Pkw und Lkw sehe er „keine Komplikationen“.

Marketingleiter Mario Liebsch zeigte auf, wie gut Vergölst seinem erklärten Ziel, bundesweit bevorzugter Anbieter von Reifen- und Autoservice für Pkw- und Lkw-Kunden zu sein, bereits näher gekommen sei. So sei das Unternehmen nach einer aktuellen Umfrage des Deutschen Instituts für Service-Qualität (DISQ) unter knapp 4.000 Autofahrern die beliebteste herstellerunabhängige Werkstattkette Deutschlands und biete das beste Preis-Leistungs-Verhältnis. Zudem habe Vergölst mit 31.000 Einsätzen seine Position als Nummer eins im Lkw-Pannenservice ausgebaut.

Ein besonders Lob spendete Andreas Gerstenberger. „Für mich wird Vergölst zunehmend zum Flaggschiff der ContiTrade-Familie“, sagte der Leiter der Dachgesellschaft der zur Continental gehörenden 16 europäischen Handelsgesellschaften angesichts der überaus positiven Entwicklung der deutschen ContiTrade-Organisation.

So sprach nichts dagegen, die Jahrestagung fröhlichen ausklingen zu lassen. „Ich habe selten eine so informative und rundum gelungene Tagung erlebt“, drückte Dennis Gugel, Inhaber des Freiburger Partnerbetriebes Pneu Gugel, die allgemeine Begeisterung der Teilnehmer für das erste gemeinsame Jahrestreffen der Filial- und Franchisebetriebe aus. „Und der freundliche Empfang sowie die Gespräche mit vielen Kolleginnen und Kollegen rundeten das alles perfekt ab.“ ab

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.