Ruia Group setzt deutsches Draftex-Management ab

Freitag, 2. März 2012 | 0 Kommentare
 

Die indische Ruia-Gruppe hat sich vom Geschäftsführer des deutschen Automobilzulieferers Draftex Automotive (vormals: Henniges Automotive Grefrath; Gummidichtungen) getrennt; ein Manager aus der indischen Zentrale hat die Führung des Unternehmens übernommen. “Die Ruia Group steht voll und ganz hinter ihrem Investment in Draftex”, sagt der neue Geschäftsführer Mandeep M. Khaira, der ebenfalls Geschäftsführer des Industriereifenherstellers Gumasol Rubber Tec (Germersheim) ist; gehört auch zur Ruia Group.

“Wir fühlen uns unseren Mitarbeitern, Kunden und Partnern verpflichtet und nehmen unsere Verantwortung ernst.” Das bisherige Management habe Hinweise auf Zahlungsschwierigkeiten nicht an den indischen Investor übermittelt, der sich offenbar insgesamt schlecht unterrichtet gefühlt habe, heißt es weiter. Die indische Ruia Group hat Draftex im Dezember 2009 übernommen; zur Gruppe gehören auch die indischen Reifenhersteller Dunlop India, Falcon Tyres und Monotona Tyres.

Schlagwörter: , , , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *