Rätsel um Zukunft des Aluräderanbieters ProLine gelüftet

In den letzten Wochen kursierten die verschiedensten Gerüchte, was aus dem im deutschen Aluminumräderersatzmarkt bedeutenden Marktteilnehmer ProLine wheels GmbH (Mannheim, Marke PLW) werden würde, nachdem durchgesickert war, der geschäftsführende Gesellschafter Manfred Brüning sei verkaufswillig. Der klärt jetzt in einer Kundeninformation, die dieser Zeitschrift vorliegt, auf: Demnach ist “eine Nachfolgeregelung mit den Herren Stefan Lubusch und Markus Wittmer vereinbart. Der Vertrag ist geschlossen und nun beginnt die Überleitungsphase von vier bis fünf Wochen. Der Geschäftsbetrieb der ProLine Wheels GmbH wird unverändert fortgesetzt. Die Herren Lubusch (z. B. Autec und SMC, d. Red.) und Wittmer sind branchenerfahren. Ihre speziellen Kenntnisse entsprechen insbesondere dem ProLine-Konstrukt in Beschaffung und Vertrieb der ProLine Wheels, sodass in einzigartiger Weise die Struktur von PLW erhalten und fortgesetzt wird.” dv

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.