Beitrag Fullsize Banner NRZ

Falken „Azenis FK453“ ab März im Handel

Mehr Grip und mehr Fahrspaß verspricht Falken für das neue Reifenmodell „Azenis FK453“. Den UHP-Reifen gibt’s ab März in insgesamt 62 verschiedenen Größen in den Serien 25 bis 50 mit den Geschwindigkeitsindizes Y und (Y) für viele Sportlimousinen und Coupés wie Porsche 911, BMW M3 sowie Audi RS5 und auch als FK453CC in einer SUV-Version.

Der „Azenis FK453“ sei speziell für die hohen Anforderungen des europäischen Marktes entwickelt worden, heißt es in einer Presseinformation. Dabei hätten Grip und Bremswerte auf trockener und nasser Fahrbahn ebenso im Vordergrund gestanden wie die Stabilität bei hohem Tempo sowie die Reduzierung von Abroll- und Vorbeifahrgeräuschen.

„Der Azenis FK453 ist eine komplette Neuentwicklung und das Ergebnis unserer Erfahrung aus dem Motorsport“, erklärt Markus Bögner, Vertriebsdirektor Deutschland bei der Falken Tyre Europe GmbH (Offenbach). „Allerdings haben wir neben den sportlichen Leistungswerten ganz klar auch den Fahrkomfort für Fahrer und Mitfahrer im Blick. Der FK453 ist der wohl leiseste und stabilste UHP-Reifen, den es von Falken je gab. Wir wenden uns damit klar an die Fahrer von leistungsstarken europäischen Mittelklasse- und Premiumklassefahrzeugen.“

„NUR-Spec“-Konstruktion und verbesserte Gummimischung

Der Azenis FK453 zeichne sich durch einen besonders verwindungssteifen Karkassaufbau aus, heißt es. Dieser sogenannte „NUR-Spec“-Aufbau wurde zusätzlich um eine zweite, endlosgewickelte Abdecklage aus Nylon erweitert, wodurch eine höhere Stabilität im Hochgeschwindigkeitsbereich erzielt wird. Ergänzend dazu optimiert die rundere Form der Reifenschulter den Aufstandsdruck der Lauffläche. Im Gegensatz zum Vorgängermodell sei das Handling auf trockener Straße um 25 Prozent erhöht worden, auf nasser Fahrbahn sogar um 30 Prozent. In Verbindung mit den verbesserten Bremswerten – bei Nässe acht Prozent Reduzierung des Bremsweges gegenüber dem FK452, so die Herstellerangaben – biete der FK453 insbesondere bei Spurwechseln und in temporeichen Kurven ein hohes Maß an Sicherheit.

Der höhere Silica-Anteil in der neu entwickelten Gummimischung im Laufflächenprofil interagiere stärker mit der Fahrbahnoberfläche. Drei zentrale Profilkanäle im Laufflächendesign des Sportreifens dienen der Wasserableitung. Zusätzlich dazu teilen die in der ersten Profilrippe an der Reifenschulter integrierten, versetzten Lamellen den Wasserfilm effektiver als bei herkömmlichen Profilen. Zusammen mit den phasenverschobenen Profilblöcken werden die Vorbeifahrgeräusche reduziert. dv

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.