Überarbeitetes Straub-Einkaufsportal startet

Als „Einkaufsportal der nächsten Generation“ bezeichnet der Reifen- und Felgengroßhändler Reifen Straub seine überarbeitete Internetpräsenz unter www.der-straub.de, die in Kürze online gehen wird. Doch nicht nur das Design ist neu: Das als hochmodern beschriebene Portal soll zugleich auch mit Features aufwarten können, die den Webshop enorm verbessern und die der Kunde – wie man am Firmensitz im Baden-Württembergischen Bad Schussenried überzeugt ist – nicht mehr wird missen wollen. Neben einer Reifen- und Felgensuche mit einer Bestandsanzeige in Echtzeit stehen ausführliche Statistiken, grafische Auswertungen, Sendungsverfolgung der Artikel, selber definierbare Verkaufspreiskalkulationen und viele weitere Features zur Verfügung. Und Motorradfahrer finden dort die für ihre Maschine passenden Reifenfreigaben unter über 250.000 Kombinationsmöglichkeiten und können diese direkt im PDF-Format herunterladen. „Auch die passenden Vorder- und Hinterradkombinationen sind im Warenkorb sofort ersichtlich, sodass einem unbeschwerten und vor allem schnellen Einkauf nichts mehr im Wege steht“, so das Unternehmen unter Verweis darauf, dass jeder Artikel mitsamt der Beschreibung seiner Eigenschaften und einer Abbildung angezeigt wird.

Auch ein Komplettradkonfigurator, mit dem der Anwender fertige Kompletträder sowohl auf Stahl- als auch auf Alufelgen zusammenstellen kann, ist mit an Bord. Nach jeder Bestellung erhält der Kunde demnach sofort eine Auftragsbestätigung, und der Versandstatus könne jederzeit online über die Sendungsverfolgung eingesehen werden. Die Rechnungszustellung erfolgt per E-Mail. „Durch die vollautomatische Bestellannahme bei Bestellungen über das Portal werden viel Arbeit und auch Zeit eingespart“, erklärt der Reifen- und Felgengroßhändler, warum es ihm möglich ist, seine Preise – wie man selbst sagt – „noch attraktiver“ zu gestalten. Abgesehen davon können die Kunden von Reifen Straub von einem speziellen Prämiensystem profitieren: Für jeden online gekauften Artikel werden Punkte gutgeschrieben, die sich später in ausgewählte Prämien eintauschen lassen – vom Hotelgutschein über exklusive Büroausstattung bis hin zur Verkaufsunterstützung, wie zum Beispiel speziell auf das Unternehmen abgestimmte Anzeigengestaltung. „Für jeden Geschmack ist etwas dabei“, erklärt Eugen Straub. „Unser Prämiensystem hat es in sich“, ergänzt der Firmenchef. Nur bestellen müsse der Kunde noch selber.

Dass man bei Straub das Einkaufsportal überarbeitet hat und damit scheinbar verstärkt auf eine Onlineabwicklung des Geschäfts setzt, ist auf der anderen Seite jedoch nicht gleichbedeutend damit, dass der Mensch bei den Bad Schussenrieder nicht mehr im Vordergrund stünde. Eher das Gegenteil sei der Fall, wie das Unternehmen mit Blick beispielsweise auf die Erweiterung seines Contact-Centers sagt: Hier stehen inzwischen bereits zehn geschulte Mitarbeiter für die Kunden zur Verfügung. „Denn nichts geht über den persönlichen Kontakt“, so der dahinter stehende Ansatz. Erweitert wurden bei Reifen Straub auch die Lagerkapazitäten, sodass der Großhändler sich nun in der Lage sieht, im eigenen Logistikcenter ständig über eine halbe Million Reifen, 15.000 Felgen und mehr als 30.000 Motorradreifen für seine Kunden vorzuhalten. Beziehe man die Außenlager noch mit ein, betrage der Motorradreifenbestand sogar 200.000 Artikel, heißt es weiter. „Durch die Nutzung der Flatrate wird bereits ab einem Artikel frei Haus geliefert, was die Bestellung von Motorradreifen besonders interessant macht. Und wenn es ganz schnell gehen soll, kann der Kunde den 24-Stunden-Lieferservice nutzen“, so das Unternehmen. cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.