Der Off-Road-Reifenhersteller Mitas

Mitas ist ein traditionsreicher tschechischer Hersteller von Off-Road-Reifen (Landwirtschaft, Industrie, Motorrad). Die Geschichte des Unternehmens geht auf die 1930er Jahre zurück, als die Reifenproduktion in der damaligen tschechoslowakischen Hauptstadt Prag anlief sowie in der mährischen Stadt Zlin. Derzeit werden drei Werke in der Tschechischen Republik und eines in Serbien betrieben; ein fünftes Werk wird in Charles City (Iowa/USA) gebaut.

Neben diesen Produktionsstätten unterhält Mitas ein ausgedehntes internationales Vertriebsnetzwerk in 13 Ländern, einschließlich USA und Mexiko. Der in Tschechien ansässige Reifenhersteller ist mit einem Jahresumsatz von mehr als 450 Millionen US-Dollar (2010) einer der führenden europäischen Hersteller von Reifen für Landwirtschaft sowie Baugewerbe und ein Mitglied der CGS Holding Group.

Globale Expansion

Historisch bedingt erstreckten sich die Vertriebsaktivitäten von Mitas hauptsächlich auf das Ersatzgeschäft und die Erstausrüstung von Herstellern mit Produktionsstätten in Europa. Derzeit werden über 90 Prozent der Reifen an Kunden in Europa vertrieben. Indes beabsichtigt das Unternehmen, weltweit zu expandieren. Mit der Errichtung der Produktionsstätte in den USA, in Reichweite der Landwirte und Erstausrüster, soll ein wichtiger Meilenstein gesetzt werden, denn der Landwirtschaftsmarkt in den Vereinigten Staaten ist riesig und anspruchsvoll. 2010 entschied das Unternehmen, die Produktion im Bundesstaat Iowa zu etablieren.

Mitas ist ein führender Lieferant von Landwirtschaftsreifen für neue Traktoren und Erntemaschinen – hergestellt in den europäischen Werken der weltweit führenden Hersteller wie John Deere, Case New Holland, Claas und AGCO – und erhält regelmäßig Auszeichnungen als Top-Lieferant dieser Kunden. Einer von vier neuen Traktoren und Erntemaschinen in Europa wird mit von Mitas hergestellten Reifen ausgestattet. Es ist die feste Überzeugung des Firmenmanagements, dass das Unternehmen mit Produktionskompetenz, Serviceleistung sowie Produktqualität und durch die Gründung der Produktionsbasis in Charles City die US-Kunden erreicht und ein erfolgreicher „US-Reifenhersteller“ wird.

Meilensteine

1932: Tomas Bata nimmt die Reifenproduktion in Zlín auf

1933: Pneumichelin a.s wird in Prag gegründet und beginnt 1934 mit der Reifenproduktion im neuen Werk

1946: Das Werk in Prag wird in „Mitas“ umbenannt, kombiniert aus „Michelin“ und „Veritas“, den beiden Gründungsfirmen

1997: Weiterentwicklung von Mitas als globale Reifenmarke

2004: Erwerb des Geschäftsbereiches Landwirtschaftsreifen von der Continental AG; Mitas erlangt die Exklusivrechte für die Nutzung des Markennamens Continental für Landwirtschaftsreifen für einen bislang nicht genannten Zeitraum

2008: Erwerb des Reifenwerks „Rumaguma“ in Serbien

2010: Ankündigung des Baus einer Produktionsstätte in Charles City (Iowa/USA)

Kerngeschäfte und Marken

Mitas konzentriert sich im Reifengeschäft auf die Zweige Landwirtschaft, Industrie und Motorrad. Kerngeschäfte sind Landwirtschaftsreifen (z. B. für Traktoren), Industriereifen (Mehrzweckreifen, Off-Road EM, Skid-Steer etc.) und Reifen für den Motorradsport. 2010 entfielen 68 Prozent der Einnahmen auf das Geschäft mit Landwirtschaftsreifen (der Eigenmarken Mitas und Cultor sowie der Lizenzmarke Continental) gefolgt von ungefähr 19 Prozent mit Industriereifen (der Marke Mitas) und drei Prozent aus dem Bereich Motorradreifen (der Marke Mitas). Der Rest wird durch den Verkauf anderer Produkte und Leistungen abgedeckt. dv

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.