ZF Friedrichshafen erwartet 15 Milliarden Euro Umsatz

Der Automobilzulieferer ZF Friedrichshafen rechnet für das laufende Jahr mit einem Umsatz von 15 Milliarden Euro. Das teilte ZF-Vorstandschef Hans-Georg Härtner am Mittwochabend im Rahmen der Langenargener Wirtschaftsgespräche mit. Dies entspreche einem Zuwachs von rund zwei Milliarden Euro oder einem Plus von 20 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Härtner: “Die Faszination für das Automobil ist ungebrochen.” Bis zum Jahr 2014 oder 2015 sei ein Umsatz von 20 Milliarden Euro möglich. “Derzeit liegt der Auftragseingang bei 1,5 bis 1,6 Milliarden Euro pro Monat”, so Härtner. Härter rechnet bis zum Jahr 2030 mit einer Verdoppelung des Fahrzeugbestandes auf der Welt. Um weiter wachsen zu können, wolle die ZF vor allem auf Innovation setzen. Härtners Ausführungen zufolge habe der Zulieferer im Jahr 2011 rund 800 Millionen Euro in Forschung und Entwicklung investiert. Aktuell arbeite die ZF unter anderem an einem Neun-Gang-Getriebe, das 16 Prozent Spritersparnis bringt sowie an Stoßdämpfern aus Kunststoff. ab

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.