Monat Oktober in Sachen europäischer Nfz-Zulassungen ein guter

Montag, 28. November 2011 | 0 Kommentare
 

Die Association des Constructeurs Européens d’Automobiles (ACEA) meldet für den Oktober und bezogen auf den entsprechenden Vorjahresmonat ein Plus in Höhe von 7,7 Prozent bei den Nutzfahrzeugneuzulassungen in Europa. Absolut entspricht dies 162.900 Einheiten, die neu auf europäische Straßen kamen.

Den größten Anteil daran haben knapp 131.500 Vans bzw. Transporter mit einem zulässigen Gesamtgewicht von bis zu 3,5 Tonnen, was einem Zuwachs um 5,8 Prozent entspricht.

Die Neuzulassungen schwerer Nutzfahrzeuge mit mehr als 16 Tonnen zulässigem Gesamtgewicht legten im Oktober um 18,2 Prozent auf nunmehr etwa 21.500 Fahrzeuge zu. Mit Blick auf alle Nutzfahrzeuge über 3,5 Tonnen zulässigem Gesamtgewicht wird ein Plus von 15,7 Prozent auf 28.

100 Einheiten berichtet, und bei Bussen in von 3.300 Einheiten die Rede, was einem Mehr in Höhe 26,8 Prozent gegenüber dem Oktober 2010 entspricht. Auch bezogen auf die ersten zehn Monate 2011 präsentiert sich der Markt im Plus: Für Vans/Transporter wird von gut 1,3 Millionen Einheiten (plus 7,5 Prozent) berichtet, bei den schweren Lkw von 197.

000 Einheiten (plus 40,8 Prozent), bei Nutzfahrzeugen über 3,5 Tonnen von 262.200 Einheiten (plus 32,4 Prozent) sowie von 28.400 neuen Bussen, was in etwa auf dem gleichen Niveau liegt wie im Zeitraum vom Januar bis zum Oktober 2010.

Als Wachstumstreiber erwiesen sich unter den Volumenmärkten bei alldem vor allem Deutschland, Großbritannien und Frankreich, wo die Neuzulassungen dem ACEA zufolge bis dato um 19,5 Prozent, 17,8 Prozent and 5,5 Prozent wuchsen, während in Spanien 4,9 Prozent weniger neue Nutzfahrzeuge auf die Straße kamen. In der gesamten EU wuchsen die Nutzfahrzeugneuzulassungen im bisherigen Jahresverlauf damit um 10,8 Prozent. cm .

Schlagwörter: , , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *